rookies frageecke an die MTG-Götter/Mentoren

Habt ihr Fragen zu anderen Spielsystemen - Hier seit ihr richtig!
Benutzeravatar
snotl
Imperator
Beiträge: 2601
Registriert: Do 22. Mai 2014, 13:36
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: rookies frageecke an die MTG-Götter/Mentoren

Beitrag von snotl » Mi 25. Mai 2016, 12:08

troubleshooter hat geschrieben: wie können wir uns außerdem decks bauen wenn familie vindicator auf urlaub ist(?).
Dann gehe ich zu Hrn. Prof. Judge Fredd :)
Warhammer: Zwerge und Skaven
40K: Tau und Orks
Infinity: PanOceania und Nomaden
Dropzone: Scourge und UCM

Benutzeravatar
Judge Fredd
Freiherr
Beiträge: 794
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 21:02
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: rookies frageecke an die MTG-Götter/Mentoren

Beitrag von Judge Fredd » Do 26. Mai 2016, 13:33

Ich empfehle folgenden Artikel. Sehr lesenswert.

http://magic.wizards.com/de/articles/ar ... 2015-07-28

Benutzeravatar
troubleshooter
Musiker
Beiträge: 243
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 13:00
Wohnort: schlafen: 1130Wien; arbeiten: 1020Wien; unterwegs: öffentlich

Re: rookies frageecke an die MTG-Götter/Mentoren

Beitrag von troubleshooter » Di 31. Mai 2016, 10:08

danke für diese artikel-empfehlung.
hatte gestern bei den anschließenden (nach commander, bis sie uns "rausgeworfen" haben) standard-spielen (zwar verloren aber wieder einiges dazugelern) genügend mana, nur die kreaturen wollten nicht aus der bibliothek kommen. aber vindicator war (ist) zufrieden mit meinen lernfortschritten.
um dem olivia-commander-deck noch einen weiteren feinschliff zu verpassen bräuchte ich jetzt noch diese formel mit der ich die roten und schwarzen mana in eine ausgewogene relation setzten kann. denn wie ich gestern beim commander gemerkt hatte, kam irgendwie das rote mana zu kurz. kann natürlich auch am "mischen" liegen (immer diese karten"spiele" wo nicht das kommt was man braucht bzw. will). ;-)
also die rookiefrage des tages: "wie rechne ich mir aus wieviel ich vom jeweiligen mana in einem zweifarben-deck aufteilen sollte?". Bitte Danke. ;-)
Infinity: Haqqislam (561Pkt. 7,5SWC bemalt)
Infinity: Combined Army (295Pkt. 8SWC unbemalt)
"Kein Notfall ist so schlimm, dass es sich nicht elegant lösen ließe."
MTG: Noble vampire (kartenschauer/kunstschauer)(WUBRGMAL)(Draft-Tourist)

Benutzeravatar
Vindicator
Reichsvikar
Beiträge: 659
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 19:07
Wohnort: XXIII

Re: rookies frageecke an die MTG-Götter/Mentoren

Beitrag von Vindicator » Do 16. Jun 2016, 08:53

Langsam aber mühsam nährt sich der Wulpertinger, ich versuch mal die Formel schnell zu erklären - damit die Frage endlich beantwortet wird. Wir können das ja zu einem späteren Zeitpunkt detaillierter diskutieren.

Vorweg, diese Formel ist keine offizielle - ich (und auch andere Spieler) verwende sie einfach gerne weil sie mM nach gut funktioniert und ich mich nicht gerne auf Schätzungen verlasse. Schätzungen mach ich dann zB bei einem Splash indem ich die zwei Hauptfarben einfach abrunde und davon jeweils eine Länderkarte für den Splash nehme. Andere Spieler verwenden solche Formeln zB gar nicht (oder rechnen beim Turnier zumindest mit Papier und Bleistift wie ich :) )
In der Mathematik heißt das - glaub ich - Dreisatz, aber das weiß Loki sicher besser.
ML1 = ( MS1 / MS1+MS2) x FS
Soweit so gut, die Abkürzungen stehen für folgendes:
  • ML: die Länder der jeweiligen Farbe die ins Deck kommen
  • MS: die gezählten Manasymbole der jeweiligen Farbe
  • FS: die freien Kartenplätze im Deck
Die gesicherten Werte sind immer die Manasymbole und die freien Kartenplätze die für Länderkarten eingeplant werden. Normalerweise geht man von 40% Länderkarten im Deck aus - das kann aber natürlich auch variieren und mehr (bei Control oder Ramp) oder weniger (Aggro) werden. Das sind dann wieder Feinheiten die man sich von Deck zu Deck anschauen muss. Bei einem Limited Deck (Sealed oder Draft) würden wir daher auf circa 17 Karten kommen.

Die gezählten Manasymbole erhält man indem man für jede Farbe einfach die farbigen Symbole abzählt.

Auf gehts zu einem Praxisbeispiel - Ich habe auf die schnelle ein RW Deck gedraftet und habe 17 Länderkarten eingeplant.
Bildschirmfoto 2016-06-01 um 17.03.34.png
Insgesamt komme ich bei Rot auf 13 gezählte Symbole und bei Weiß auf 10 - macht also insgesamt 23.

Rot rechnet sich also wie folgt:

ML1 = ( MS1 / MS1+MS2 ) x FS
ML1 = ( 13 / 13+10 ) x 17
ML1 = ( 13 / 23 ) x 17
ML1 = ( 0.56522 ) x 17
ML1 = 9.60

Bei Weiß sieht das dann so aus:

ML2 = ( MS2 / MS1+MS2 ) x FS
ML2 = ( 10 / 13+10 ) x 17
ML2 = ( 10 / 23 ) x 17
ML2 = ( 0.43478 ) x 17
ML2 = 7.39

Macht gerundet 10 Gebirge und 7 Ebenen und somit insgesamt 17 Länder.

Ich hoffe, ihr kennt euch aus und es war verständlich erklärt (sonst vertiefen wir das wie gesagt nochmal)
Bild

Benutzeravatar
troubleshooter
Musiker
Beiträge: 243
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 13:00
Wohnort: schlafen: 1130Wien; arbeiten: 1020Wien; unterwegs: öffentlich

Re: rookies frageecke an die MTG-Götter/Mentoren

Beitrag von troubleshooter » Do 16. Jun 2016, 09:35

supppppperrrr danke!!!!! jetzt kann ich anfangen zum rechnen, da soll mal einer sagen beim "spielen" rechnen wir nicht. beim tabletop rechnet man sich armylisten zusammen und verlustepunkte und siegpunkte. beim kartenspielen rechnet man manakosten/kurven/verteilung und gegnerische wahrscheinlichkeiten beim angreifen&blocken und lebenspunkte. beim rollenspielen (pen&paper) rechnet man profilwerte bei der erschaffung/steigerung und während des spiels die würfelaugenzahl + profilwerte (je nach spielsystem).
Infinity: Haqqislam (561Pkt. 7,5SWC bemalt)
Infinity: Combined Army (295Pkt. 8SWC unbemalt)
"Kein Notfall ist so schlimm, dass es sich nicht elegant lösen ließe."
MTG: Noble vampire (kartenschauer/kunstschauer)(WUBRGMAL)(Draft-Tourist)

Benutzeravatar
troubleshooter
Musiker
Beiträge: 243
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 13:00
Wohnort: schlafen: 1130Wien; arbeiten: 1020Wien; unterwegs: öffentlich

Re: rookies frageecke an die MTG-Götter/Mentoren

Beitrag von troubleshooter » Do 16. Jun 2016, 09:45

damit der rookie seinen kopf leer bekommt von seinen fragen, hier gleich die nächste(n).
bezüglich limited system (für alle anderen rookies siehe forumsthema "Übersicht: Limited Formate" viewtopic.php?f=14&t=74 )
wie ist das bei Drafts-Events/Turnieren mit den rare-karten, werden die nachher in einen rare-pickup-topf gegeben oder darf ich mir die er-drafteten (auch wenn ich sie nicht in meinem deck verwendet habe) nachher behalten?
zählen eigentlich die foil-karten zu den rares?
gibt es beim draft-format auch ein sideboard? wenn ja wie groß darf das sein?
(so jetzt noch die letzte der fragen für heute mal)
wie oft darf ich eine karte in meinem ge-drafteten deck haben? bzw. gilt das für alle Limited-Formate?
euer fragender rookie
Infinity: Haqqislam (561Pkt. 7,5SWC bemalt)
Infinity: Combined Army (295Pkt. 8SWC unbemalt)
"Kein Notfall ist so schlimm, dass es sich nicht elegant lösen ließe."
MTG: Noble vampire (kartenschauer/kunstschauer)(WUBRGMAL)(Draft-Tourist)

Benutzeravatar
Vindicator
Reichsvikar
Beiträge: 659
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 19:07
Wohnort: XXIII

Re: rookies frageecke an die MTG-Götter/Mentoren

Beitrag von Vindicator » Sa 18. Jun 2016, 20:22

OK once again (mein erster Versuch wurde geschluckt)

1., Rare Karten auflegen ist heute nicht mehr üblich - das hat mehrere Gründe. Wenn der Tisch das möchte wird das vor dem Draft besprochen und du hast dann immer noch die Möglichkeit an einen anderen zu wechseln wenn es dir nicht passt.
Persönlich finde ich aber das auflegen gut ist weil es beim Draft darum gehen sollte die stärksten Karten zu picken um ein stabiles Deck zu bauen und nicht nach Rare Karten zu gehen ( es gibt oft mehr Commons die stärker als manche Rares sind) für Einsteiger ins Draft Format ist es aber ohne auflegen sicher besser.

2., Foil Karten bleiben im Booster - du entfernst zu Beginn den Token und das Basic Land (außer es ist eine Foil die bleibt dann auch drinnen). Das liegt daran das die Foil statt einer common im Booster ist und ansonstenzu wenig Karten im Booster sind.

3., Sideboard: Jede Karte die du in deinem Pool hast und nicht im Main ist, ist dein Sideboard. Du musst am Ende eines Matches auch nicht deine Sideboard Karten aus deinem Main entfernen ( bei Constructed musst du das)

4., Kartenanzahl: Sooft du die Karte im Pool hast, sooft darfst du sie verwenden. Die 4x Rgel gilt im Limited nicht - also 8x Vampire Noble? Go for it!
Bild

Benutzeravatar
troubleshooter
Musiker
Beiträge: 243
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 13:00
Wohnort: schlafen: 1130Wien; arbeiten: 1020Wien; unterwegs: öffentlich

Re: rookies frageecke an die MTG-Götter/Mentoren

Beitrag von troubleshooter » Di 21. Jun 2016, 15:21

woww, grazie viellllmalssss.
der rookie bleibt noch ein bißchen beim DRAFT-Thema (komisch, warum den nur?):

wenn ich jetzt meine karten gedraftet habe (sprich mir aus den boostern in abwechselnder reihenfolge ausgesucht), wieviel zeit hab ich dann mein 40karten-deck zu bauen?

für wie sinnvoll schätzt ihr (die mtg-götter/mentoren) ein dreifarbiges draftdeck ein? (weiß/grün/rot hat schon einmal bei einem mitternächtlichen-stehtisch-draft gut funktioniert) ich denke da so an zum beispiel (soll nicht heißen das mein donnerstag-plan in diese richtung geht): rot/weiß/schwarz?

und noch eine abschließende frage für heute (ich glaube eine der WICHTIGSTEN draft-fragen):
Wie sinnvoll ist es sich einen plan - eine strategie - eine kartenkombination für den draft-abend sich zurechtzulegen bevor man ein booster aufgemacht hat?
Infinity: Haqqislam (561Pkt. 7,5SWC bemalt)
Infinity: Combined Army (295Pkt. 8SWC unbemalt)
"Kein Notfall ist so schlimm, dass es sich nicht elegant lösen ließe."
MTG: Noble vampire (kartenschauer/kunstschauer)(WUBRGMAL)(Draft-Tourist)

Pröll

Re: rookies frageecke an die MTG-Götter/Mentoren

Beitrag von Pröll » Mi 22. Jun 2016, 13:40

Deckbau ist normalerweise so 10-15 Minuten. Basic Länder bekommst du vor Ort und die 10 Minuten reichen normalerweise aus.

Bezüglich mehrfärbigen Decks: Das Problem dabei ist immer, je mehr Farben deine Karten brauchen, desto inkonsistenter wird dein Deck. Sprich du spielst drei Farben, hast Spells von der einen Farbe auf der Hand und Länder der anderen zwei. Die Chancen, dass du so ein Spiel gewinnst sind halt nicht sehr groß. Im zweifärbigen Deck verliert man halt weit seltener gegen das eigene Deck, muss weniger oft Mulligans nehmen, etc.
Natürlich gibt es auch Gründe, dreifärbig zu spielen. Zum Beispiel wenn man wirklich gutes manafixing hat (Karten, die dir verschiedene Farben an Mana geben, dir Länder raussuchen, etc), da das die Varianz, gegen das eigene Deck zu verlieren, niedriger hält. Dann kann man sich erlauben, die besten Karten aus mehreren Farben zu spielen. Was sehr häufig vorkommt ist das sogenannte "splashen". Man draftet z.b. ein grün weißes Deck und macht im letzten Booster Sorin auf. Wenn die Karte gut genug ist, dass man ein wenig Konsistenz aufgibt, lohnt es sich auf sie zu splashen. Wann und was gesplasht werden soll ist halt eher eine Gefühlssache und das kommt mit mehr Erfahrung, würd ich mal sagen. Aber beim Deckbau hilft dir bei einem Event sicher gerne wer, wenn du mal eine Meinung brauchst.

Strategien zurechtlegen ist sehr sinnvoll, zu glauben, dass man eine bestimmte Farbkombination, Kartenkombination, etc spielen wird eher nicht. Die Chance, dass man eine bestimmte Karte in einem Draft bekommt, geschweige denn Kartenkombinationen ist einfach nicht realistisch. Was jedoch gut ist, ist wenn man sich mit dem Set im Vornhinein bekannt macht und sich ansieht, was die besten Karten (vor allem Commons und Uncommons, da die einfach öfter vorkommen) sind und darüber nachdenken, wiw da gewisse Decks aussehen könnten. Draft ist eher was reaktives: man wird vor einen Pool an Karten gestellt um den sich 8 Leute streiten und man muss versuchen, mit begrenzten Resourcen das bestmögliche Deck zu bauen. Sich auf etwas im Vornhinein zu versteifen bringt nichts, im Vornhinein zu wissen, was gut ist und auf was man aufpassen sollte ist jedoch sehr viel wert.

Benutzeravatar
Vindicator
Reichsvikar
Beiträge: 659
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 19:07
Wohnort: XXIII

Re: rookies frageecke an die MTG-Götter/Mentoren

Beitrag von Vindicator » Mi 22. Jun 2016, 18:10

@Pröll: Besser hätte ichs nicht schreiben können!
Bild

Benutzeravatar
troubleshooter
Musiker
Beiträge: 243
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 13:00
Wohnort: schlafen: 1130Wien; arbeiten: 1020Wien; unterwegs: öffentlich

Re: rookies frageecke an die MTG-Götter/Mentoren

Beitrag von troubleshooter » Mo 29. Aug 2016, 12:00

dankeschön.
so jetzt meldet sich mal wieder der mtg-rookie, von seiner sommerpause zurück.
bytheway: wer mal urlaub auf Mallorca macht, unbedingt decks mitnehmen, denn in der hauptstadt gibt es drei stores, und in Manacor gibt es einen coolen,netten laden names Freakshop, in dem ich einen coolen booster-draft-abend (EMN-EMN-SOI) auf spanisch gehabt habe. "Luna de Horror" klingt einfach genial!!!

die heutige frage des rookies: "Sind Kreaturenspielsteine einsatzverzögert wenn sie ins spiel kommen?"
Infinity: Haqqislam (561Pkt. 7,5SWC bemalt)
Infinity: Combined Army (295Pkt. 8SWC unbemalt)
"Kein Notfall ist so schlimm, dass es sich nicht elegant lösen ließe."
MTG: Noble vampire (kartenschauer/kunstschauer)(WUBRGMAL)(Draft-Tourist)

Benutzeravatar
Vindicator
Reichsvikar
Beiträge: 659
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 19:07
Wohnort: XXIII

Re: rookies frageecke an die MTG-Götter/Mentoren

Beitrag von Vindicator » Mo 29. Aug 2016, 20:02

Klar sind genauso Kreaturen - Unterschied ist hauptsächlich das es keine realen Karten sind. Dh. schickst xu sie ajf die Hand ist sie weg - schickst du sie ins Exil ist sie weg - Friedhof der gleiche Spaß.
Bild

Benutzeravatar
troubleshooter
Musiker
Beiträge: 243
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 13:00
Wohnort: schlafen: 1130Wien; arbeiten: 1020Wien; unterwegs: öffentlich

Re: rookies frageecke an die MTG-Götter/Mentoren

Beitrag von troubleshooter » Di 30. Aug 2016, 09:42

ahaa. merci.

der rookie baut gerade mal wieder ein deck und da haben sich drei fragen ergeben:
1. wieviele enchantments (verzauberungen) mit dem gleichen namen kann ich aktiv am "schlachtfeld" haben? (zum beispiel: "Retreat to kazandu")
2. wie verhält es sich mit den "landfall"regeln? wenn ich zum beispiel "retreat to kazandu" und "zendikar's roil" aktiv am schlachtfeld habe, und es kommt ein land aufs schlachtfeld, kann ich dann beide effekte der karten triggern (also einen 2/2 token rauslegen und diesem dann gleich +1/+1 geben?)?
3. wenn eine karte aus dem friedhof zurück aufs schlachtfeld getapped kommt, gilt das dann als "under your control"?

ja, troubleshooter baut was grünes. ;-)
Infinity: Haqqislam (561Pkt. 7,5SWC bemalt)
Infinity: Combined Army (295Pkt. 8SWC unbemalt)
"Kein Notfall ist so schlimm, dass es sich nicht elegant lösen ließe."
MTG: Noble vampire (kartenschauer/kunstschauer)(WUBRGMAL)(Draft-Tourist)

Benutzeravatar
Vindicator
Reichsvikar
Beiträge: 659
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 19:07
Wohnort: XXIII

Re: rookies frageecke an die MTG-Götter/Mentoren

Beitrag von Vindicator » Di 30. Aug 2016, 10:46

troubleshooter hat geschrieben: der rookie
Wie lange willst du dich denn noch als Rookie bezeichnen? Bist immerhin der einzige von uns der sogar schon mal in Spanien gedraftet hat ;)
troubleshooter hat geschrieben: 1. wieviele enchantments (verzauberungen) mit dem gleichen namen kann ich aktiv am "schlachtfeld" haben? (zum beispiel: "Retreat to kazandu")
Du kannst wie bei allen anderen Karten vier Exemplare in deinem Deck haben - solange es keinen Legendary Enchantments sind kannst du somit maximal vier Enchanments gleichen Namens am Schlachtfeld liegen haben.
troubleshooter hat geschrieben: 2. wie verhält es sich mit den "landfall"regeln? wenn ich zum beispiel "retreat to kazandu" und "zendikar's roil" aktiv am schlachtfeld habe, und es kommt ein land aufs schlachtfeld, kann ich dann beide effekte der karten triggern (also einen 2/2 token rauslegen und diesem dann gleich +1/+1 geben?)?
"Landfall" ist Teil der Kartenregeln, dh jede Landfall Ability die du am Board liegen hast wird ausgelöst wenn du eines spielst. Mit zB "Evolving Wilds" sogar zweimal im Zug (EW = 1 Landfall Trigger - opfern Basisland raussuchen = 2 Trigger)
troubleshooter hat geschrieben: 3. wenn eine karte aus dem friedhof zurück aufs schlachtfeld getapped kommt, gilt das dann als "under your control"?
Korrekt! "Under your control" bezieht sich auf Karten auf dem Battlefield bzw auf dem Stack - In allen anderen Zonen des Spiels sind es "Cards you own" sich aber nicht unter deiner Kontrolle befinden.
troubleshooter hat geschrieben: ja, troubleshooter baut was grünes. ;-)
Das könnte jetzt missverständlich sein ;)
Bild

Benutzeravatar
troubleshooter
Musiker
Beiträge: 243
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 13:00
Wohnort: schlafen: 1130Wien; arbeiten: 1020Wien; unterwegs: öffentlich

Re: rookies frageecke an die MTG-Götter/Mentoren

Beitrag von troubleshooter » Di 30. Aug 2016, 11:48

hehehehehehahahahahehehehe ;-) merci!!!
na dann halt statt "der rookie" nehmen wir halt "der rookie der schon mal in spanien gedraftet hat". ;-)

1.+2.+3. das heißt wenn ich zwei zendikar's roil am "schlachtfeld" habe, und dann "evolving wilds" spiele bekomme ich zwei 2/2tokens, dann opfere ich "ew" und bekomme durch das rausgesuchte-getappte basicland nochmals zwei 2/2tokens? insgesamt vier 2/2tokens nur wegen einem landfall. ;-)))))))))

für die comic-leser unter uns: was grünes in richtung "swamp-thing" mit sehr viel bezug zum "Grün".
ich glaub ich taufe dieses deck dann "swamp-thing" oder "unkrautdeck". ;-)
Infinity: Haqqislam (561Pkt. 7,5SWC bemalt)
Infinity: Combined Army (295Pkt. 8SWC unbemalt)
"Kein Notfall ist so schlimm, dass es sich nicht elegant lösen ließe."
MTG: Noble vampire (kartenschauer/kunstschauer)(WUBRGMAL)(Draft-Tourist)

Antworten