Aus dem Rotfuchsbau

Alles was du über den Spielverein "Wulpertinger" schon immer wissen wolltest
Gesperrt
Benutzeravatar
Rotfuchs
Imperator
Beiträge: 2009
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 15:20
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Aus dem Rotfuchsbau

Beitrag von Rotfuchs » Mi 5. Aug 2015, 14:02

Liebe Freunde!

Ich möchte mich auch einmal kurz vorstellen. Zum Tabletop kam ich als Jugendlicher auf einem Sprachurlaub in England, wo wir am Nachmittag nach den Kursen in der Einkaufsstraße der Stadt Exeter in Südengland unterwegs waren und uns die Zeit vertreiben wollten. Geld war nicht viel da, dafür aber so ein interessantes Modellgeschäft, in welches wir aktiv vom Verkäufer zum Spielen eingeladen wurden. Während unseres Aufenthalts in England besuchten wir öfters den dortigen GW und fanden die Atmosphäre und die Spielsysteme ziemlich toll. So erfolgte die Ansteckung.
Als ich nach einem Jahr, diesmal mit meinem Bruder, wieder in England zur Sprachverfeinerung war, wurde das gemeinsame Geld für eine Schachtel der Blood Angels Death Company und ein Bemalset mit Extramarine ausgegeben. Damit war die Tabletopkrankheit ausgebrochen und tobt bisher ungehindert weiter; und als wir von unseren Eltern zu Weihnachten auch noch das 40.000er-Startset unter den Baum gelegt bekamen, war an Heilung auch nicht mehr zu denken.

Inzwischen ist auch WH-Fantasy dazugekommen, aus alten HO-Modellen unseres Onkels habe ich für Flames of War eine US-Infanterikompanie und einen Dt. Panzerzug gebastelt, X - Wing lässt uns den Weltraum erobern, Infinity wurde der lang angedachte Skirmisher, und in Dropzone Commander wird die Erde zurückerobert.
Aber noch nicht genug. Beim Aufräumen tauchten alte DSA-Spiele aus der Versenkung auf und Nostalgie erwachte. Wäre es nicht schön, das auch wieder einmal zu spielen? Und schau an, es läuft.
Tja und Vindi kam mit Magic und den Theros-Karten. Wer wollte nicht schon einmal eine Hydra bezwingen?

Es ist schön, wenn man einem Hobby mit Freude nachgehen kann und gleichgesinnte Menschen findet, mit denen man diese Freude teilt. Daher freut es mich besonders, dass es uns mit der Gründung der Wulpertinger gelungen ist, einen Verein zu starten, der sich durch eine freundschaftliche Atmospähre auszeichnet und trotzdem nicht in der Beliebigkeit versumpft. Wo echter Spaß an der Sache und eine gewisse Professionalität zusammen mit Verlässlichkeit Freundschaften wachsen lässt. Ich hoffe, dass wir in Zukunft diesen Weg weiter beschreiten können und dabei wachsen.
Blood Angels, Space Orks, Nachtgoblins, Nomaden

Gesperrt