FNM Saison 2015/16 ...

Gesperrt
Benutzeravatar
Vindicator
Reichsvikar
Beiträge: 659
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 19:07
Wohnort: XXIII

FNM Saison 2015/16 ...

Beitrag von Vindicator » Sa 3. Okt 2015, 02:01

Das fängt ja gut an ... der Hexer und ich waren dabei!!
Bericht könnt ihr ab morgen lesen - stay tuned!
Bild

Benutzeravatar
Vindicator
Reichsvikar
Beiträge: 659
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 19:07
Wohnort: XXIII

Re: FNM Saison 2015/16 ...

Beitrag von Vindicator » Mo 9. Nov 2015, 21:00

So frei nach dem Motto: Nicht nur spielen, sondern auch berichten - an dieser Stelle ein Update aus der Karten Abteilung ....

Am Freitag dem 6.11 treffen sich Benedikt und ich um im Spielraum am FNM teilzunehmen. LionKing musste leider arbeiten und Judge Fredd viel ebenfalls aus waren die Wulpis immerhin 2 Mann oder 150 Karten groß bei diesem Event vertreten.

Kickstart war für uns um 15:00 und bei einem Kaffee erhielten die letzten Karten ihre Sleeves. Benedikt trat mit seinem Abzan deck an und ich entschied mich für einen unkonventionellen Brew in den Farben Rot/Schwarz mit einem Schuss Blau (der aber nur im Sideboard auffällig war). Ich werde mein Deck in den nächsten Tagen noch im dafür vorgesehen Thema vorstellen. Nach einem kurzen Austausch über unsere Einschätzungen zum aktuellen Meta ging es zur Anmeldung und fünf Runden im Format Standard nahmen ihren Lauf. Insgesamt waren 42 Spieler zu diesem Event erschienen und die Stimmung war wie immer gut.

Runde #1:
In Runde eins wurde ich einem Spieler zu gewiesen der ein Blau/Rotes Sphinx Tutelage Deck spielte. Spiel 1 ging auch gleich an ihn - er millte meine Bibliothek in circa 4 Runden komplett auf den Friedhof und das war es auch für mich. Nach dem Sideboarden griff ich mit meinen Farblosen Kreaturen unentwegt an und konnte dank Sideboard auch zwei wichtige Sprüche meines Gegenübers eliminieren. Nachdem ich diese Runde für mich entschieden hatte folgte die Entscheidung und in dieser waren wir beide damit beschäftigt uns gegenseitig Auszug manövrieren - Schlussendlich konnte ich dieses Duell für mich entscheiden und ging aus dieser Runde mit 2-1. Ein guter Start für mich und mein Deck und ein sehr interessantes Deck gegen das ich spielen durfte.

Runde #2:
Hier traf ich auf einen Dark Jeskai ähnlichen Build. Mein Gegenüber spielte viele der Keycards aus diesem deck, hatte aber mehr Planeswalker als gewöhnlich im Aufgebot. Ich musste die ersten Runden darauf verwenden einen Jace nach dem anderen abzuwehren, nur um in einen Gideon nach dem anderen rein zu rennen. Nach einer Ewigkeit konnte ich mit Exquisite Firecraft den Sack zumachen und entschied das erste Spiel für mich. Spiel Nummer 2 war dafür um so schneller bzw hektischer, da uns dafür nur noch 5 Minuten zur Verfügung standen. Wahrscheinlich hätte ich an dieser Stelle defensiver spielen müssen, ich wollte aber eigentlich nicht in die Over Time gehen. Doch genau in der 5 Runde der Over Time unterlag ich dann gegen Dark Jeskai und somit stand die Runde 1-1.

Was nicht weiter schlimm war, immerhin stand ich aktuell mit 1-0-1 im Turnier und ging somit auch in die dritte Runde ungeschlagen. Auch von Seiten meines Team Kollegen vor Ort (welcher sich ebenfalls sehr gut schlug) gab es Lob und LionKing fieberte per SMS mit.

Runde #3:
Mein Gegner hatte sich einen 4 farbigen Schlachtplan zusammen gestellt um die Converge Mechanik aus BFZ zu missbrauchen. In Spiel Nummer 1 gelang es ihm auch ganz gut mich auf dem falschen Fuss zu erwischen und nachdem ich noch einen folgenschweren Sequenz Fehler (ich suchte mir das falsche Land aus der Bibliothek) machte stand es 0:1 für mich. Vor Spiel Nummer 2 ging ich wieder ins Sideboard und beschloss bei meinen Mulligan Entscheidungen mehr Risiko einzugehen, in folge dessen konnte ich mein Gegenüber überrennen und erzielte in Runde 4 den Ausgleich. Mit genug Zeit im Hintergrund nahmen wir Spiel 3 in Angriff und es verlief ähnlich glücklich für mich wie Spiel Nummer 2, somit ein weiteres 2-1 für mich.

Ich ging also wieder ungeschlagen in einen weitere Pause und stand im Turnier mit 2-0-1 nicht hervorragend aber deutlich besser als erwartet da. Benedikt und ich nutzten die Pause um uns wieder über unsere Gegner der letzten Runde auszutauschen - immerhin kann man ja vllt. gegen die selber noch ran müssen - und an dieser Stelle ein großes Kompliment an ihn, seine Tipps waren sehr hilfreich (ich hoffe meine auch) - das ist der Wulpi Weg ;)

Runde #4:
Der Teufel schläft nicht und ich spielte gegen den Weiß/Schwarz/Roten Enchantment Deck Control Spieler gegen den Benedikt einen Runde zuvor unterlag, aber gut immerhin spielte ich in diesem Turnier immerhin schon am Top 8 Tisch.

Spiel Nummer 1 war sehr passiv für mich - jede Bedrohung die ich legte wurde im Handumdrehen entsorgt - ich entschloss mich zu scoopen um zum Sideboarden zu kommen, immerhin hatte sich das bis jetzt ja schon bewährt. Spiel Nummer 2 konnte ich mit einer glücklichen Starthand sehr aggressiv beginnen. Mit einmal Duress und einmal Dispel auf der Hand schaffe ich es auch frühe böse Sprüche auszuschalten. Der geheime Favorit war aber die Ingest Mechanik - zwar fügten meine Kreaturen wenig Schaden zu, aber ein Counter nach dem andern verschwand aus der Bibliothek meines Gegners in seinem Exil. In diesem Spiel gelang mir wieder Dank Exquisite Firecraft der Ausgleich und wir begannen Spiel Nummer 3. Auch in dieser gingen wir nach einem harten Kräfte messen in die Over Time, wir hatten beide nur noch wenige Lebenspunkte und genug Bedrohungen am Feld um ein gewisses Gleichgewicht zu haben. Ein Board Sweep erwischte mich allerdings zur Unzeit und mein Gegenüber machte mit einem ManLand den Sack zu. 1-2 und somit die erste Niederlage für mich.

Es war allerdings ein sehr spannendes Spiel mit einem weiteren netten Gegner, sein Deck war ebenfalls erstaunlich stark und ich kam an diesem Punkt schon weiter als erhofft, immerhin 2-1-1.

Runde #5:
Die letzte Runde des Turniers ... Noch einmal in die Schlacht - mein Gegenüber - der wieder ein Control Spieler war - erkannte das Film Zitat und nach einem kurzen Shake Hands nahmen wir die Entscheidung in Angriff. Lustigerweise hatte sich mein Build schon herum gesprochen und somit wurde dieses Spiel von ziemlich vielen (gezählt hab ich sie natürlich nicht) anderen Spielern und Besuchern verfolgt, ich denke das war für mich der wahre Erfolg an diesem Turnier.

Aber zurück zum Spiel, ich ging wieder recht aggressiv in die ersten Runden und konnte auch gut Druck aufbauen obwohl ich zeitgleich damit beschäftigt war den Druck des Gegners in Form von Jacke etc abzurüsten. Mit immer einer Kreatur auf der Hand - um nicht wieder Opfer eines Board Sweepers zu werden - und einer dritten Ghostfire Blade als Top Deck Geschenk, entschied ich das erste Spiel für mich. Nachdem bewährten Sideboarden ging es in Spiel 2 wieder mit einem ähnlich Start. Der Monastery Mentor meines Gegners setzte mich stark unter Druck und somit musste ich länger als mir lieb war defensiv spielen. Schlussendlich sah sich mein Gegenüber aber doch mit einer für seinen Lebenspunkte Stand zu großem Übermacht konfrontiert und versuchte in einem langen Zug alles in die Waagschale zu werfen. Ich konnte mir ein paar gute Chump Blocks erlauben und beendete in meiner Runde nach dem Angriff das Spiel in dem ich meine Artefakte in die Eltern von Chandra investierte und ein weiteres Mal mit Exquisite Firecraft die letzten Punkte meines Gegners dezimierte.

Das letzte Spiel ging also klar mit 2-0 für mich aus. Im Turnier stand ich somit bei einer Score von 3-1-1 was mir den 8ten Platz einbrachte.

Unterm Strich, tolles Deck und eine Top 8 Platzierung, ein guter Team Partner vor Ort und ein toller Verein dem man von diesem Erfolg berichten darf. Ein guter Start, wie ich meine ....
Bild

Benutzeravatar
Rotfuchs
Imperator
Beiträge: 2010
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 15:20
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: FNM Saison 2015/16 ...

Beitrag von Rotfuchs » Mo 9. Nov 2015, 22:26

Es freut mich, dass Dein Themendeck so gut funktioniert hat. Manchmal muss man wohl doch einfach seinem eigenen Bauchgefühl folgen ;) Dass Ihr einen guten Eindruck als Verein gemacht haben und etliches Interesse an den Spielen bestand, empfinde ich als Krische auf dem Eisbecher =) Wenn diese Entwicklung weitergeht, dann müssen wir beim nächsten Mal nicht "via SMS" mitfieber, sondern können das Spektakel als Livestream miterleben.

Meinen Glückwunsch, da muss sich das Magicspielerherz doch sehr freuen!
Blood Angels, Space Orks, Nachtgoblins, Nomaden

Benutzeravatar
Pröll
Küchenjunge
Beiträge: 23
Registriert: Do 17. Sep 2015, 19:12

Re: FNM Saison 2015/16 ...

Beitrag von Pröll » Fr 20. Nov 2015, 17:14

Der Chief Vindicator hat mir aufgetragen, ich solle doch einen Spielbericht meines letzten Draftes ins Forum stellen, und obwohl der gestern, also Donnestags war glaube ich passt das FNM Thema am besten. Ich glaube ich habe aus dem Draft sehr viel mitgenommen, vielleicht findet der eine oder andere hier nützliche Informationen für das morgige BfZ Turnier.
Bild
Der Draftpool waren 10 Leute, davon einige mir bekannte Gesichter und ein paar "Kiddies". In meinen letzten Drafts habe ich bis jetzt immer ein Devoid Deck gespielt, entweder Schwarz/Blau oder Schwarz/Rot mit mäßigem Erfolg. First Pack first pick war ein Sheer Drop, die Rare hat nichts getaugt und die beste uncommon die ich weitergegeben habe war ein Tide Drifter. Second Pick kam jedoch gleich eine Bomben uncommon mit Grip of Desolation daher (meiner Meinung nach die beste Uncommon im ganzen Set) und daraufhin einmal Vile Aggregate. Beides schöne Karten um mal wieder ein altbewährtes Deck zu bauen. Glücklickerweise hat neben mir niemand rot gedraftet, so konnte ich im Laufe des Drafts insgesammt 3 Touch of the Voids, 2 Molten Nurseries, 2 Nettle Drones und ein Turn Against finden, Schwarz war ein wenig mehr umkämpft aber ich bekam 2 Dominator Drones, eine Culling Drone und einen Sludge Crawler. Anfangs dachte ich das Deck würde mittelmäßig sein, meine Manakurve war keine Kurve sondern eher eine 3 mit ein paar ausreißern. Ich hatte keine einzige Rare in meinem Pool und die einzige richtige Bombe die ich hatte war neben den tricks/removals ein Ruin Processor.
Das Deck endete wie folgt:
Spoiler:
1x Slude Crawler
1x Akoum Stonewaker
1x Culling Drone
2x Dominator Drone
2x Nettle Drone
1x Vile Aggregate
2x Silent Skimmer
1x Mind Raker
1x Ruin Processor

1x Outnumber
3x Touch of the Void
2x Molten Nursery
1x Swarm Surge
1x Complete Disregard
1x Turn Against
1x Stonefury
1x Grip of Desolation

1x Evolving Wilds
8x Mountain
8x Forest

relevante Sideboard Karten:
Grave Birthing, Mire's Malice, Outnumber, Valakut Invoker
Erste Runde spielte ich gegen einen Wiedereinsteiger aus Tagen in denen Extended noch eine Sache war. Er spielte Schwarz/Grün mit einem Splash auf Blau. Sein Deck hatte einige Bomben mit dem Brood Butcher, einer Smothering Abomination und ein paar utility Karten in Blau wie Clutch of Currents. Im ersten Spiel hatte ich einen raschen Start mit t1 Sludge Crawler, t2 Culling Drone, t3 Molten Nursery und das ganze durch Removal abgesichert. Mit Swarm Surge konnte ich ihn nach wenigen Zügen überrennen. Das zweite Spiel erwies sich als etwas langsamer. Mein Gegner konnte mit Brood Butcher und einigen Token meine Kreaturen töten und ich konnte das Board nicht richtig stabilisieren. Als ich nach längerem hin und her genug Mana für den Grip of Desolation zusammenbekam konnte ich sowohl den Brood Butcher vom Feld bekommen als auch seine einzige blaue Manaquelle. Im Zug darauf kam noch der Ruin Processor aufs Feld und übernahm das Spiel sodass ich 2-0 gewonnen habe. G1 konnte ich dadurch gewinnen, weil mein Deck bei weitem konsistenter war als seines, G2 spielte ich passiver und musste auf meine Spells mit hohen Manakosten vertrauen.
Bild

Die zweite Runde war gegen eines der Kiddies, jedoch hatte dieser ein sehr starkes Deck. Rot/Blau Devoid mit einigen Bomben. Turn Against, Herald of Kozilek, Halimar Tidecaller und die bewährten blauen Awaken Sprüche. Das erste Spiel verlief relativ ähnlich zur letzten Runde, meinem Gegner fehlte zusätzlich ein wenig Mana nachdem er einen Mulligan genommen hatte. Mit Culling Drone und zwei Dominator Drones konnte ich ihn für guten Schaden hauen bevor er anständige Blocker aufs Feld brachte und so war dieses Spiel sehr schnell vorbei. Im folgenden Spiel kam jedoch das volle Potential meines Decks heraus. Nach einem relativ langsamen Start konnte mein Gegner meine bis dahin einzige Kreatur mit Clutch of Currents mit Awaken bouncen. Danach hatte der Nettle Drone jedoch den ersten Auftritt des Abends und schaffte es das Spiel relativ schnell zu übernehmen. Als ich bei 6 Ländern angekommen war zeigte sich wie stark die Synergie des Decks war. Nettle Drone Effekt -> Touch of the Void auf eine seiner Kreaturen -> Nettle Drone enttappt -> Nettle Drone Effekt -> Dominator Drone -> Nettle Drone enttappt -> Nettle Drone Effekt. In einem Zug sowohl Removal als auch eine Kreatur zu spielen bringt einen im Spiel natürlich enorm weiter, dabei aber auch noch 5 Schaden zuzufügen ist schon sehr stark. Mein Gegner hatte noch ein kleines Comeback nachdem er mir später meinen Ruin Processor mit Turn Against wegnehmen konnte, ich blockte jedoch und verlor einen Silent Skimmer so dass mir noch 3 Lebenspunkte übrig blieben. Jedoch hatte ich Swarm Surge in meiner Hand und mein Gegner war ausgetappt. Nettle Drone Effekt -> Swarm Surge -> Nettle Drone enttappt und ich greife mit dem Processor, meinem übrigen Silent Skimmer und dem Nettle Drone für 16 Schaden an, dazu noch die Effekte von Skimmer und Nettle Drone für zusätzliche 3 Schaden. Das Interessante am Nettle Drone ist, dass er fürs erste nicht zu beeindruckend ausschaut, jedoch summiert sich der Schaden in einem synergierenden Deck was ihn zu einer der stärksten Karten in meinem Deck machte.
Bild

Mein letzter Gegner fragte mich, ob wir nicht unentscheiden spielen wollten und/oder den Gewinn aufteilten. Ein standfester Landeshauptmann lässt sich jedoch nicht auf so eine Korruption ein und da ich wusste, dass mein Deck lächerlich gut war und die Preisausschüttung sowieso gering ist spielten wir es uns aus. Er spielte Schwar/Weiß Allies und hatte auch ein sehr snyergierendes Deck. Spiel 1 war mein Start mit dem Culling Drone in Ordnung und ich konnte mit meinem zahlreichen Removal das Board relativ aufgeräumt halten um seine Combos zu verhindern. Als Molten Nursery aufs Feld kam hatte ich eine zu starke Präsenz am Board sodass ich noch relativ leicht gewinnen konnte. Im zweiten Spiel nahm ich den ersten Mulligan des Abends, mit 2 Ländern, einem 2 Drop und mehreren starken Spells als 3 Drops fühlte ich mich jedoch sicher und behielt es. Den Grip of Desolation musste ich fürs erste runterscryen. In 3 Zügen sollte doch normalerweise ein Land dabei sein, oder? Falsch gedacht, ich blieb auf meinen zwei Ländern sitzen und verlor das Spiel haushoch. Das dritte Spiel war jedoch wieder interessanter. Ich konnte früh im Spiel mit dem Akoum Stonewaker und seinem Elemental Druck aufbauen. Nachdem er jedoch das Board stabilisieren konnte, konnte er mit Serene Steward und Drana's Emissary ein sehr starkes Board aufbauen. Ich hatte jedoch Turn Against in der Hand, behielt es aber fürs erste zurück. Als dann auch der Felidar Sovereign kam hatte ich ein gutes Ziel für Turn Against und im darauffolgenden Zug das Stonefury, für das ich das sechste Land bekam. Gesagt getan, Gegner greift an -> Turn against auf den Sovereign, ich blocke seine Serene Steward und stehe dank dem Lifegain wieder im Spiel. Daraufhin Stonefury und die Bombe des Gegners war entschärft. Nach kurzer Ressourcenknappheit auf beiden Seiten konnte ich den Ruin Processor heben. Mein Gegner hatte (glaube ich) in seinem Deck nur den Sheer Drop, der den Processor wirklich umgebracht hätte und den hatte er früher im Spiel aufgebraucht. Der Processor nahm sich darum jeden Zug eine Seele, Mind Raker konnte ihm dann auch noch die letzten Handkarten nehmen und ich gewann die Serie 2-1 und den gesamten Draft 3-0.
Bild

Battle for Zendikar ist ein sehr synergiebasiertes Draftformat. Sealed ist im Normalfall ein wenig "klassischer", jedoch wird ein synergistisches Deck in diesem Set immer konsistenter gewinnen als ein Deck das auf 2-3 Bomben vertrauen muss. Removal ist unglaublich wichtig da diverse Eldrazikarten sehr gut ins Top End eines jeden Decks passen, und wenn man diese nicht beantworten kann, gibt man das Spiel sehr schnell ab. Removalspells die keine Konditionen haben sind in diesem Format unglaublich stark und man sollte versuchen so viele wie möglich zu ergattern. Dazu zählen Grip of Desolation, Quarantine Field, Sheer Drop, Stonefury, Ruinous Path, Rolling Thunder, etc. Enchantments finde ich in diesem Format auch sehr gut platziert. Das einzig spielbare Enchantmentremoval ist der Felidar Cub und die Spiele fangen relativ langsam an, warum man den Zug in dem man das Enchantment legt und sonst nichts macht relativ leicht verkraften kann. Die Effekte der guten Enchantments (Dampening Pulse, Molten Nursery, fast alle Retreats) geben einem jedoch enormen Vorteil in längeren Spielen, und das sind halt einmal die meisten in diesem Format. Da viele der Decks so gut synergieren, ist es wichtig eine relativ konsistente Kurve zu haben. Sobald man zwei Sprüche pro Zug wirken kann, hat man das Spiel normalerweise gewonnen, darum sind mehr Länder im Deck kein großes Problem. Man möchte beinahe immer auf seine 7-8 Mana kommen um das Spiel übernehmen zu können. Es gibt auch genügend Möglichkeiten das Manaflooding abzuschwächen: Landfall, Awaken und ein hohes Top End ermöglichen es aus den Ländern die man spät zieht noch Vorteil zu schlagen. Ich spiele darum meistens 18 Länder. In diesem Deck waren es jedoch nur 17, da mein Deck hauptsächlich aus starken 3 Drops bestand. Da ich meistens schon angefangen habe Schaden durchzudrücken, während die Gegner ihre erste Kreatur spielten, hatte ich einen großen Vorteil, dafür braucht man jedoch das richtige Deck. Vielleicht nimmt jeder, der bis hier her gelesen hat etwas für das Turnier morgen mit - viel Glück allen.

Die Preisbooster waren übrigens Schrott :cry:

Lionking
Knappe
Beiträge: 50
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 15:32

Re: FNM Saison 2015/16 ...

Beitrag von Lionking » Fr 20. Nov 2015, 19:31

Danke für den ausführlichen Bericht.

Grip of Desolation ist auch meiner Meinung nach einer der besten Spells, zumindest im Limited..

Edit: Und ja, die Preisbooster waren Schrott :D

Benutzeravatar
Vindicator
Reichsvikar
Beiträge: 659
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 19:07
Wohnort: XXIII

Re: FNM Saison 2015/16 ...

Beitrag von Vindicator » Sa 21. Nov 2015, 06:44

@Benedikt: Super Field Report! Gratuliere zu dem tollen Ergebnis!
Bild

Benutzeravatar
Pröll
Küchenjunge
Beiträge: 23
Registriert: Do 17. Sep 2015, 19:12

Re: FNM Saison 2015/16 ...

Beitrag von Pröll » Do 4. Feb 2016, 23:14

Wenn ich schon einmal was gewinne, kann ich doch auch mal wieder was schreiben. Bislang war ich von dem neuen Draft Format nicht so begeistert. Der synergiebasierte Draft aus Battle For Zendikar ist weg und es geht nun wieder darum, möglichst effiziente Kreaturen zu picken und ein Deck mit einer guten Kurve zu bauen. Generell würde ich sagen, dass die zuvor "schlechteren" Farben um einiges besser geworden sind. Grün hat sehr gute commons dazubekommen und man kann eigentlich mit jeder Farbkombination gewinnen.

Zum Draft: es waren zwei volle Tische im Spielraum zu je acht Personen. Pack 1 Pick 1 stand ich vor der Entscheidung zwischen Remorseless Punishment und einem Foil Eldrazi Obligator. Beides gute Karten, jedoch finde ich Effekte, die den Gegner vor eine Entscheidung stellen generell nicht so gut, da sich dieser immer entscheiden wird, wie es für ihn am angemessensten ist. Der Eldrazi Obligator ist, wenn man die extra Kosten zahlen kann eine absolute Bombe die Spiele entscheidet, wenn man das nicht kann bekommt man immer noch eine solide Kreatur für 3 Mana. P1P2 fiel auf Roiling Waters, eine Karte die zwar nicht zum Einsatz kam, aber am Papier spielentscheidend ist. Dank ein paar guten blauen Kreaturen, die in eine Devoid/Colorless Strategie. Im zweiten Pack hatte Fortuna Gnade mit mir und ich bekam eine Chandra, Flamecaller. Planeswalker sind generell immer ein firstpick und ich muss wahrscheinlich nicht erklären, warum ich mich auch hier für sie entschieden habe. Lustigerweise kam im selben Pack noch ein Oath of Chandra vorbei, solides removal und einen Effekt, den ich sogar triggern konnte. Ebenso ging es mir hier sehr viel um Colorless Mana um meine ganzen Effekte triggern zu können. Im BfZ Booster entschied ich mich für einen Herald of Kozilek, der perfekt zum Rest passte. Ebenso konnte ich einen Ruin Processor, eine Molten Nursery und einmal Titans Presence mitnehmen. Generell war ich mit dem Deck sehr zufrieden, die Bomben waren da jedoch war ich beim Removal ein wenig locker, darum musste ich ein paar counterspells hineinpacken und mit zwei Reality Hemorrhage würde ich früh interagieren können, da mein Deck doch eher auf ein langes Spiel auswar.
Spoiler:
-Creatures:
Prophet of Distortion
Blinding Drone
2x Cultivator Drone
Herald of Kozilek
Eldrazi Obligator
Eldrazi Aggressor
Maw of Kozilek
Cryptic Cruiser
Warden of Geometries
Cinder Hellion
Ruin Processor
-Planeswalker:
Chandra, Flamecaller
-Enchantments:
Oath of Chandra
Molten Nursery
-Instants:
2x Reality Hemorrhage
Scatter to the Winds
Spell Shrivel
Abstruse Interference
Titan's Presence
-Sorceries:
Roiling Waters

Lands:
8x Mountain
7x Island
2x Wastes
Crumbling Vestige
In der ersten Runde wurde ich gegen einen zweiten Blau/Rot Spieler gesetzt, sein Deck war jedoch bei weitem nicht so gut wie meines. Im ersten Spiel fehlte ihm das Rote Mana und er konnte weit weniger Blocker rauslegen als ich Kreaturen hatte. Dank Scatter to the Winds und Spell Shrivel konnte ich seine plays verhindern und weiter mit effizienten Kreaturen wie dem Warden of Geometry und Maw of Kozilek Druck aufbauen und das erste Spiel recht schnell für mich entscheiden. Im zweiten Spiel lebte ich den Traum und brachte eine Kreatur von ihm mit Oath of Chandra vom Feld um wenige Züge später Chandra selbst zu legen und mit ihrer +1 Fähigkeit 6 Stärke aufs Feld bringen, gemeinsam mit anderen Kreaturen, die ich liegen hatte brachte ich ihn auf 2 Leben hinunter und gewann dank Oath of Chandras Effekt im End Step das Spiel.
BildBild

Die zweite Runde spielte ich gegen ein Schwarz/Rotes Eldrazi Deck das vorallem auf ein hohes top-end mit Dread Defiler, Breaker of Armies und Deathless Behemoth aufbaute, jedoch auf früh Druck mit Forerunner of the Slaughter und zwei Flayer Drones machen konnte. G1 lag ich im Damage Race hinten, da ich nicht genug Removal für seine Flayer Drones hatte. Dank einem Spell Shrivel konnte ich jedoch den Ruin Processor in der siebenten Runde legen und ihn mit der Blinding Drone zu unvorteilhaften Blocks zwingen, was mich auch an seinem Deathless Behemoth vorbeikommen ließ. Im zweiten Spiel behielt ich mir eine Hand, die relativ wenig action bot, jedoch Molten Nursery und zwei removal spells hatte. Dass ich zu wenige Kreaturen zum interagieren hatte, brachte mich jedoch auf bis zu zwei Leben hinunter. Ich dachte, ich hätte das Spiel schon verloren, bis ich darauf aufmerksam wurde, dass mich Chandras ultimate für 4 noch im Spiel halten konnte. Beide am topdecken zog ich noch einmal den Ruin Processor und brachte mein Leben noch einmal auf 7 hinauf, leider zu wenig, da er das Spiel mit dem Dread Defiler und zwei Aktivierungen pro Zug beenden konnte. Das dritte Spiel war eines der besten Spiele Magic, die ich je gespielt habe. Anfangs standen wir uns beide im Weg, da wir beide nur Kreaturen legten, uns die nötige Interaktion jedoch fehlte und traden wollte dann doch keiner. Mit diesem State zog ich jedoch den Kürzeren, denn er konnte mit Silent Skimmer und Sky Scourer konstant Schaden machen, während ich meine Blinding Drone und meinen Warden of Geometry tappen musste, um angreifen zu können. Das Spiel glaube ich verloren, als mein Gegner seinen Breaker of Armies aufs Spielfeld brachte. Ich konnte ihn mit der Blinding Drone zwar am Angreifen hindern und mit dem Ruin Processor konnte ich einmal 7 Schaden durchbringen, jedoch schien es, als würde ich das Spiel auf Dauer verlieren. Was mich jedoch ständig im Spiel halten konnte waren Prophet of Distortion, der auf einem stillstehenden Board unglaublichen Vorteil macht und das ständige tappen von Angreifern mit der Blinding Drone. In den extra turns zog ich jedoch den Eldrazi Obligator mit dem ich den Breaker of Armies meines Gegners stehlen konnte und ihn dazu zwingen konnte, diesen mit allen Kreaturen zu blocken, was mich mit meinem Ruin Processor und dem restlichen Gemüse für lethal angreiffen ließ.
BildBild

Das Finale hätte unspektakulärer nicht sein können. G1 konnte ich ein gutes Board mit der Blinding Drone und ein paar soliden Angreifern aufbauen und meinen Gegner, der Rot/Weiß Allies spielte, mit meinen counterspells daran hindern, sein Board auszubauen. Als er sich (meiner Meinung nach) fehlerhafterweise für Cohort lifegain austappte konnte ich jeden Zug an dies 6 Schaden durchdrücken, bis ich mit Scatter to the Winds mit Awakening einen so großen Vorteil bekam, dass er aufgab. G2 nahm er einen Mulligan, der anscheinend sehr riskant war, denn er blieb auf nur einem Land sitzen. Ich hielt mir jeden Zug Mana für Counterspells offen, soweit kam es jedoch nicht, da er kein einziges Land nachzog.
Bild

Alles in allem ein Draft der besser nicht laufen kann. Glück ist natürlich immer dabei, sowohl beim Draften als auch beim Spielen, jedoch kann ich nur mit meiner Leistung zufrieden sein und freue mich natürlich, dass ich mit meinen Preisboostern (Thought-Knot Seer, Matter Reshaper und eine Foil Insel) und meinem Pool aus dem Draft finanziell gut ausgestiegen bin. Gelungener Abend, vielleicht sieht man ja mal ein paar von euch wieder beim Draften! :D

Benutzeravatar
Vindicator
Reichsvikar
Beiträge: 659
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 19:07
Wohnort: XXIII

Re: FNM Saison 2015/16 ...

Beitrag von Vindicator » Sa 19. Mär 2016, 15:14

HeiHo ihr Wulpertinger!

Wir würden gerne mit sovielen Wulpertinger wie möglich kommenden Donnerstag, 24.03.2016, ein vor österliches Draft Turnier im Spielraum (Otto-Bauer Gasse 17) bestreiten. Turnierbeginn ist pünktlich um 17:00 u d die Anmledung unmittelbar davor.

Draftformat wird das aktuelle Standard sein (OGW/OGW/BFZ).

Wir freuen uns über eure Teilnahme.
Bild

Benutzeravatar
Fabse
Freiherr
Beiträge: 796
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 19:41
Wohnort: Wien 21.

Re: FNM Saison 2015/16 ...

Beitrag von Fabse » Sa 19. Mär 2016, 15:42

sorry bin in Kufstein :-(
WH Fantasy:
Skaven, KdC

WH 40k:
Astra Militarum
Adeptus Sororitas
Grey Knights
1 Imperialer Ritter
1 Warhound Titan
Imperiale Inquisition

Infinity:
Ariadna

Pathfinder:
Arya Freyasdottir - Elfische Rangerin

X-Wing:
Abschaum und Kriminelle

Benutzeravatar
Rotfuchs
Imperator
Beiträge: 2010
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 15:20
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: FNM Saison 2015/16 ...

Beitrag von Rotfuchs » Sa 19. Mär 2016, 23:12

Ich bin in der Karwoche nicht in Wien. Viel Erfolg beim Kartenziehen und viel Spaß! :)
Blood Angels, Space Orks, Nachtgoblins, Nomaden

Benutzeravatar
Vindicator
Reichsvikar
Beiträge: 659
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 19:07
Wohnort: XXIII

Re: FNM Saison 2015/16 ...

Beitrag von Vindicator » Mi 23. Mär 2016, 18:08

Ich muss jetzt leider selbst, auf Grund gesundheitlicher Probleme, für morgen absagen
Bild

Gesperrt