Frostgrave - Systemvorstellung

Antworten
Benutzeravatar
snotl
Imperator
Beiträge: 2320
Registriert: Do 22. Mai 2014, 13:36
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Frostgrave - Systemvorstellung

Beitrag von snotl » Fr 1. Mär 2019, 08:42

Unermessliche Schätze, Ruhm und Ehre und nebenbei ein wenig Spaß? Was kann den daran schon falsch sein, dachte sich Knut Horrikkson als er sich die dicke Mütze tiefer ins Gesicht zog und einen tiefen Atemzug machte. Hätte mir doch irgendeiner etwas über die Sch...kälte in dieser Stadt gesagt, davon war nie die Rede und auch nicht von den vielen Bestien und Monstern die in seiner unmittelbaren Umgebung herumlungerten. Und gar nicht zu reden von der Qualität des Mets! Wenigstens der versprochene Sold war nicht schlecht, vorausgesetzt man schafft es ein paar Schätze zurück ins Lager zu bringen...

Knut griff nach dem Knüppel der neben der schiefen Tür lehnte, schlug ihn einmal gegen den Boden um das Holz vom Eis zu befreien und legte die Hand auf die Türklinke.
Der Runenmagier hat nach ihm gerufen, er hat irgendwelche Reichtümer in einem Mausoleum entdeckt und versammelt seine Söldner um sich. Knut stieß die Tür auf und der kalte Wind blies ihm ins wettergegerbte Gesicht. Mit einem schiefen Lächeln am Gesicht murmelte er: Felstad, rück deine Schätze raus.

Bild
Liebe Wulpertinger,

die Go-Modelling 2019 steht vor der Tür und ich will die 2 Tage nützen um mit euch ein sehr beliebtes Spielsystem "Frostgrave" zu testen. Rotfuchs, Bladerunner und ich hatten die Möglichkeit dieses Tabletopspiel vor zwei Jahren auf der Hamburger Tactica zu testen und es war eines der lustigsten Partien die ich seit langem gespielt habe. Also warum gehts:

Frostgrave ist ein sehr einsteigerfreundliches Spielsystem im Fantasysetting. Ein Magier mit seinem Lehrling macht sich mit einer kleinen Söldnergruppe auf Schätze aus der geheimnisvollen Stadt Felstad zu suchen. Zum Spielen braucht man einen W20, eine Spielerbande mit maximal 10 Modellen, Gelände, Spielmarker und einen 48x48 großen Tisch. Tabletop Veteranen können Frostgrave mit dem von Games Workshop produzierten Spiel "Mordheim" vergleichen. Frostgrave ist ausgelegt auf lustige Schlachten mit mehreren Spielern und eine durchschnittliche Partie dauert um die 1,5h. Man kann sowohl 1vs1 Spiele schlagen, oder zu viert nach Felstad ziehen. Das Spiel ist ebenfalls auf ein Kampagnensystem ausgelegt, wo die Truppe Schritt für Schritt an Erfahrung gewinnt, man kann aber auch problemlos einzelne unzusammenhängende Matches spielen.

Bild

TWS - ein Spieleverein in Hamburg hat vor einiger Zeit ein paar Einführungsvideos zu Frostgrave gedreht. Die will ich euch nicht vorhalten - wenn ihr auf der Go Modelling eine Partie Frostgrave spielen wollt schaut euch bitte die Videos an :) Rotfuchs und ich sorgen für 4 mutige Heldentruppen die in die Schlacht ziehen,das Gelände und die Regeln, ihr braucht also nur einen W20 Würfel mitbringen und den Mut nach Felstad aufzubrechen!

Einführungsvideos:



Ein kurzweiliger Spielbericht:
Warhammer: Zwerge und Skaven
40K: Tau und Orks
Infinity: PanOceania und Nomaden
Dropzone: Scourge und UCM

Benutzeravatar
tiniTales
Veteran
Beiträge: 345
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 21:57
Mitgliedschaft: Ordentliches Vereinsmitglied

Re: Frostgrave - Systemvorstellung

Beitrag von tiniTales » Mo 4. Mär 2019, 19:49

Danke für die Videos

Wäre durchaus an einer Probepartie interessiert ;)

Benutzeravatar
snotl
Imperator
Beiträge: 2320
Registriert: Do 22. Mai 2014, 13:36
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: Frostgrave - Systemvorstellung

Beitrag von snotl » Fr 19. Apr 2019, 09:29

Liebe Wulpertinger,

jetzt ist es schon ein wenig her, seit wir die ersten Höhlenerkundungen auf der Go Modelling mit unseren Heldengruppen geschlagen haben und ich würde gerne meine Frostgrave Erfahrung mit euch teilen. Bild
  • Das Wichtigste zuerst: Es macht wirklich viel Spaß
  • Nach 15min Regeleinführung kann man schon loslegen
  • Man kann problemlos mit 4 Spielern gleichzeitig spielen
  • Man braucht als Spieler nur 6-12 Miniaturen
  • Eine Partie dauert zwischen 1h und 1,5h
Wichtig ist, dass alle die ein kompetitives Turnierspiel suchen mit Frostgrave wahrscheinlich keine große Freude haben werden. Das Spiel ist ein typisches "Bier und Brezel" Spiel, nicht alle Zaubersprüche sind perfekt ausbalanciert und die Würfelergebnisse können einem schon mal einen Strich durch die Rechnung machen.

Eine typische Gruppe von Helden besteht aus einem Zauberer, seinem Lehrling und einer Söldnertruppe. Die wichtigsten Miniaturen sind eure magiebegabten Recken - die sollten man also nicht verheizen. Eine Spielrunde startet indem jeder Spieler einen W20 würfelt und die Spielerinitiative bestimmt wird. In Folge gibt es 4 Aktivierungsphasen - Magier, Gesellen, Söldner und Monsterphase. In der Magier und Gesellenphase können beide bis zu 3 Söldner in max. 3 Zoll mitaktivieren. In der Söldnerphase bewegen sich dann die restlichen Modelle. Und in der letzten Phase, der Monsteraktivierung, wird es lustig. Denn die Spielergruppen kämpfen nicht nur gegeneinander, sondern es tauchen je nach Mission immer neue Monster auf - und meistens dort, wo man sie gar nicht brauchen kann.

Frostgrave ist ein Kampagnenspiel, die magiebegabten Helden können Erfahrung, Zaubersprüche und Schätze erhalten. Damit kann man dann seine Gruppe verstärken Bild

TiniTales, Loki, Rotfuchs und ich haben letzten Montag eine 4er Partie geschlagen - ich bin auf die Meinung von Loki und TiniTales gespannt, wie euer Eindruck von dem Spiel war. (Insbesondere nachdem TIniTales alle platt gemacht hat)

Bild
Warhammer: Zwerge und Skaven
40K: Tau und Orks
Infinity: PanOceania und Nomaden
Dropzone: Scourge und UCM

Benutzeravatar
Loki
Imperator
Beiträge: 1540
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 20:35
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: Frostgrave - Systemvorstellung

Beitrag von Loki » Do 25. Apr 2019, 17:11

Mir hat es gut gefallen - besonders spannend ist wohl es als eine Art Kampagne zu spielen, mit Stufenanstiegen etc., wie du erzählt hast.

Das mit dem "Plattmachen": nun, das kommt halt ziemlich aufs Würfelglück an (zB wo erscheinen die Zombies) und vielleicht auch darauf, wer welche Zauber hat, nur wenn man sich mit dem Spiel beschäftigt, entscheidet man dies dann ja selbst, so wie ich das verstehe. Vielleicht auch noch darauf, wie das Spielfeld genau aufgebaut ist und bei Spielen mit mehreren Spielern, können nat. immer mehrere einem anderen rei*****ßen, aber so wie ich das verstehe, macht das Frostgrave ja auch bis zu einem gewissen grad aus :twisted: ...und ich werd das reinsch***en schon auch noch lernen :twisted: :shock: :lol:
40k: Eldar, Necrons und Space Wolves
WHFB/KOW: Echsenmenschen/Salamanders und Elfen

Benutzeravatar
Rotfuchs
Imperator
Beiträge: 2196
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 15:20
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: Frostgrave - Systemvorstellung

Beitrag von Rotfuchs » Di 30. Apr 2019, 15:59

Wohl wahr, das gehört dazu. ;)
Blood Angels, Space Orks, Nachtgoblins, Nomaden

Benutzeravatar
Branch
Veteran
Beiträge: 302
Registriert: Do 29. Jun 2017, 08:33
Mitgliedschaft: Ordentliches Vereinsmitglied

Re: Frostgrave - Systemvorstellung

Beitrag von Branch » Do 2. Mai 2019, 12:32

Ich würde das wahnsinnig gerne mal ausprobieren, vor allem mit dem Gedruckten dungeon, aber auch das spiel konzept selber, finde ich sehr interessant

Antworten