MEEEGAAA WHAAAAAGHHHH: ORKSE vs IMPERIUM

Benutzeravatar
Steve71
Marktgraf
Beiträge: 844
Registriert: So 24. Apr 2016, 10:04
Wohnort: 2331 Vösendorf
Mitgliedschaft: Ordentliches Vereinsmitglied

Re: MEEEGAAA WHAAAAAGHHHH: ORKSE vs IMPERIUM

Beitrag von Steve71 » So 13. Jan 2019, 22:27

Super, was du da an Gelände aufstellst ;) Ulricson, solltest du deinen Stampfa nicht rechtzeitig fertig bekommen, kann ich weitere 1000 Punkte bereitstellen :mrgreen:
Warhammer 40k
Ork's
Chaos Space Marines
KOW
Hochelfen
Brettspiele

Benutzeravatar
Loki
Imperator
Beiträge: 1540
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 20:35
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: MEEEGAAA WHAAAAAGHHHH: ORKSE vs IMPERIUM

Beitrag von Loki » Mo 14. Jan 2019, 07:25

Das sieht jetzt schon Klasse aus!

@ Punkte: Das heißt 11000 Punkte pro Seite ist in Ordnung? Wir Imperialen haben also noch 100 Punkte zu vergebn... wir will, wer hat, wer mag noch? ;-)
40k: Eldar, Necrons und Space Wolves
WHFB/KOW: Echsenmenschen/Salamanders und Elfen

Benutzeravatar
snotl
Imperator
Beiträge: 2320
Registriert: Do 22. Mai 2014, 13:36
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: MEEEGAAA WHAAAAAGHHHH: ORKSE vs IMPERIUM

Beitrag von snotl » Mo 14. Jan 2019, 09:26

Loki hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 16:46
Wie genau wollen wir das Eintreffen der Superschweren nun handhaben?
Ich würde hier keine Sonderregeln einbauen, die Dinger sind ab der ersten Runde auf dem Spielfeld.
Welche Mission spielen wir denn? Ich würde auf jeden Fall um Missionspunkte spielen wollen.
Warhammer: Zwerge und Skaven
40K: Tau und Orks
Infinity: PanOceania und Nomaden
Dropzone: Scourge und UCM

Benutzeravatar
Steve71
Marktgraf
Beiträge: 844
Registriert: So 24. Apr 2016, 10:04
Wohnort: 2331 Vösendorf
Mitgliedschaft: Ordentliches Vereinsmitglied

Re: MEEEGAAA WHAAAAAGHHHH: ORKSE vs IMPERIUM

Beitrag von Steve71 » Mo 14. Jan 2019, 09:32

Bin auch mit 11000 Punkte einverstanden sowie für ein Spiel um Missionspunkte ;)
Warhammer 40k
Ork's
Chaos Space Marines
KOW
Hochelfen
Brettspiele

Benutzeravatar
Ulricson
Fußsoldat
Beiträge: 174
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 08:15
Mitgliedschaft: Ordentliches Vereinsmitglied

Re: MEEEGAAA WHAAAAAGHHHH: ORKSE vs IMPERIUM

Beitrag von Ulricson » Mo 14. Jan 2019, 11:11

Ich kann mir heut oder morgen mal div. Bücher zu gemüte führen und n Szenario raussuchen.

Hat ein Imperialer noch interesse an nem Killteam-Spiel oder lassen wir das?

Stompas in Runde 2 als Verstärkung über ne zufällige Seite (also eigene oder eine neutrale, nicht über die Imp-Seite), dürfen da nur Befestigungen attakieren? Ab Runde drei ist alles zum Abschuss freigegeben? Wär das ne Idee?
Alternativ: 1. Runde, alles da geht natürlich auch ^^

Steve, ich schau mal was bei mir geht, ich geb noch Bescheid. Ich seh der Fertigstellung noch positiv entgegen, wobei mich das ganze Gelände halt ablenkt :D
40k: Adeptus Mechanicus | Imperial Guard | Imperial Knights | Orks | Space Wolves
Andere Tabletops: Necromunda | Fallout: Wasteland Warfare | The Walking Dead: All out war
Rollenspiel: Der Eine Ring | Star Wars | Cthulhu | D&D | Mutant: Day 0

Benutzeravatar
snotl
Imperator
Beiträge: 2320
Registriert: Do 22. Mai 2014, 13:36
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: MEEEGAAA WHAAAAAGHHHH: ORKSE vs IMPERIUM

Beitrag von snotl » Mo 14. Jan 2019, 12:46

2 Möglichkeiten würde ich bzgl. LoW vorschlagen:

Variante 1: LoW sind ab der ersten Runde am Spielfeld. Vorteil ist, dass es bereits ordentlich Verluste ab der zweiten Runde gibt - weniger Modelle = schnelleres Spiel
Variante 2: LoW kommen ab der zweiten Spielrunde automatisch über den eigenen Spielfeldrand - keine Beschränkungen bzgl. Beschuss. Bei dieser Variante wäre ich aber dafür, dass nur spezielle Auswahlen ab Runde 1 zugelassen sind. z.B.: Standard und Sturmeinheiten und diese dann ab Runde 2 kommen. Dann hätten wir Eskalationsstufen im Spiel.

Bzgl. Szenario ist es ganz wichtig, dass es möglichst simpel ist - vergesst nicht, dass wir hunderte Modelle auf dem Tisch haben und da ist ein flüssiges Szenario sehr wichtig.

Wieviele Tische stellen wir den zusammen?
Warhammer: Zwerge und Skaven
40K: Tau und Orks
Infinity: PanOceania und Nomaden
Dropzone: Scourge und UCM

Benutzeravatar
Ulricson
Fußsoldat
Beiträge: 174
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 08:15
Mitgliedschaft: Ordentliches Vereinsmitglied

Re: MEEEGAAA WHAAAAAGHHHH: ORKSE vs IMPERIUM

Beitrag von Ulricson » Mo 14. Jan 2019, 13:56

Im Chapter Approved 2017 gibt es eigene Apocalypse-Szenarios, werd mich da mal umschauen. Ich geb bescheid! (Ich seh, da herrscht Panik ^^)

Tische dachte ich an 2 nebeneinander, damit wir ein 48x144 Feld haben. Oder T-Förmig anordnen. Belagerungsgelände würde ich alles mitnehmen, Loki hat glaub ich eh ein paar Gebäude von sich und für die Angreifer-Zone könnte ich zB Wasteland-Zeug mitnehmen oder wir haben Lokis Wald&Wiese.
40k: Adeptus Mechanicus | Imperial Guard | Imperial Knights | Orks | Space Wolves
Andere Tabletops: Necromunda | Fallout: Wasteland Warfare | The Walking Dead: All out war
Rollenspiel: Der Eine Ring | Star Wars | Cthulhu | D&D | Mutant: Day 0

Benutzeravatar
Rotfuchs
Imperator
Beiträge: 2198
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 15:20
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: MEEEGAAA WHAAAAAGHHHH: ORKSE vs IMPERIUM

Beitrag von Rotfuchs » Mo 14. Jan 2019, 15:41

Ich denke, dass ein flüssiges Spiel sehr wichtig ist und habe auch persönlich nichts dagegen, wenn die LOWs früh oder gleich von Anfang an auf dem Tisch sind.
Was Eskalationsstufen betrifft, halte ich das für eine reizvolle Idee, weil von anfang an nicht zu viele Modelle auf dem Tisch sind. Vielleicht beschleunigt das auch den Spielfluss.
Blood Angels, Space Orks, Nachtgoblins, Nomaden

Benutzeravatar
Ulricson
Fußsoldat
Beiträge: 174
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 08:15
Mitgliedschaft: Ordentliches Vereinsmitglied

Re: MEEEGAAA WHAAAAAGHHHH: ORKSE vs IMPERIUM

Beitrag von Ulricson » Di 15. Jan 2019, 10:29

Rotfuchs, ich nehm morgen einfach mal betreffende Bücher mit und wir schauen uns das gemeinsam an, wenn du willst ;)
40k: Adeptus Mechanicus | Imperial Guard | Imperial Knights | Orks | Space Wolves
Andere Tabletops: Necromunda | Fallout: Wasteland Warfare | The Walking Dead: All out war
Rollenspiel: Der Eine Ring | Star Wars | Cthulhu | D&D | Mutant: Day 0

Benutzeravatar
Rotfuchs
Imperator
Beiträge: 2198
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 15:20
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: MEEEGAAA WHAAAAAGHHHH: ORKSE vs IMPERIUM

Beitrag von Rotfuchs » Di 15. Jan 2019, 20:18

Ja bitte, das ist eine gute Idee!
Blood Angels, Space Orks, Nachtgoblins, Nomaden

Benutzeravatar
Ulricson
Fußsoldat
Beiträge: 174
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 08:15
Mitgliedschaft: Ordentliches Vereinsmitglied

Re: MEEEGAAA WHAAAAAGHHHH: ORKSE vs IMPERIUM

Beitrag von Ulricson » Mi 16. Jan 2019, 22:03

Liebe Wulpertinger,
Rotfuchs und ich haben uns heute Nachmittag ein paar Stunden zusammengesetzt und sind die Szenario-Regeln durchgegangen, im nächsten Post findet ihr die Regeln, die wir beide als fair empfinden. Meldet euch bitte noch dazu.
Folgende Punkte sind noch zu klären:

Gelände, Matten & Platten

Ich stelle das Imperiale Verteidigungsgelände, das sind folgende Gebäude

1x Doppelbastion
1x Doppelbastion mit Skyshield Landeplattform
1x Bastion
4x Große Geschütze
4x Kleine Geschütze
Div. Verteidigungslinien-Elemente

Zusätzlich stelle ich die Stadt-Matte für die Imperiale Hälfte.

@Loki: Ich würde dich bitten, deine Wald&Wiesen-Matte für die Angreifer-Zone zu stellen, sowie passendes Gelände dafür. Bitte nimm noch deine Bastion und Ruinen für eure Hälfte mit, damit wir gut eine belagerte Stadt darstellen können. Meinst du, dass dein Wald/Wiesen-Gelände für eine Matte reicht? Benötigst du noch etwas (von mir)?

@Branch: Wenn das für Loki passt, brauchst du keine Matte mitnehmen.

Da es eine schlechte Tisch-Situation für unser geplantes langes Spieleld vorherscht - Rotfuchs meinte, es gibt in dem Keller nur 4 Tische - habe ich gerade in den Keller geschaut und tatsächlich noch meine 3 alten 24"x48" Pressholzspan-Platten gefunden. Diese könnte ich mitnehmen, falls das etwas nutzt.
Rotfuchs will eine Malertisch-Konstruktion bereitstellen.

Eine bitte noch an alle Spieler, um das Spiel zu beschleunigen - Bitte vergesst nicht auf folgende Sachen:
  • Tabletts für Einheiten
  • Würfel
  • Maßband
  • Regeln (möglichst Hardware und nicht am Handy/Tablet)
Sollte eigentlich eh klar sein, nur zur Sicherheit ;)
40k: Adeptus Mechanicus | Imperial Guard | Imperial Knights | Orks | Space Wolves
Andere Tabletops: Necromunda | Fallout: Wasteland Warfare | The Walking Dead: All out war
Rollenspiel: Der Eine Ring | Star Wars | Cthulhu | D&D | Mutant: Day 0

Benutzeravatar
Ulricson
Fußsoldat
Beiträge: 174
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 08:15
Mitgliedschaft: Ordentliches Vereinsmitglied

Re: MEEEGAAA WHAAAAAGHHHH: ORKSE vs IMPERIUM

Beitrag von Ulricson » Mi 16. Jan 2019, 22:06

Entschlossener Vorstoß

Allgemeine Regeln
• Warhammer 40k Grundregeln
• In Nomine Imperatoris 2018
• aktuelle FAQs
• Beta-Regeln

Folgende Abänderungen gelten für das Spiel:
• Jede Psi-Kraft kann beliebig oft eingesetzt werden (Psionischer Fokus gilt hier aber nach wie vor.)
• Jede Befehlsoption (unter Beachtung der Grundregeln), die nicht explizit nur ein Mal pro Spiel eingesetzt werden darf, kann beliebig oft eingesetzt werden.

Schlachtfeld
Der Verteidiger baut das Schlachtfeld in seiner Schlachtfeldhälfte auf – zuerst stellt er seine Befestigungen auf, danach das restliche Gelände.
Bild
Aufstellung
Angreifer und Verteidiger haben 30min Zeit, ihre Armee in ihre Aufstellungszonen zu stellen. Alle Einheiten, die nach Ablauf der Zeit nicht am Feld sind, beginnen das Spiel in der Reserve und können ab Runde 2 das Spiel über ihre eigene Schlachtfeldkante betreten.
Der Verteidiger muss mindestens 1/3 seiner Armee (Einheiten-Anzahl, nicht Punkte) in jeder der beiden Aufstellungszonen aufstellen.


Sonderregeln für das Szenario:

Welle um Welle
Alle Einheiten des Angreifers mit der Standard-Schlachtfeldrolle, die vernichtet wurden, können später in der Schlacht wieder ins spiel gebracht werden. Am Ende jeder Bewegungsphase des Angreifers wirft er einen Würfel für jede seiner vernichteten Einheiten und addiert den aktuellen Zug auf das Wurfergebnis. Bei 5+ wird die Einheit sofort innerhalb von 6 Zoll zu der Schlachtfeldkante des Angreifers aufgestellt.

Große Kanonen ruhen nie

Die Modelle des Angreifers können sich bewegen und ohne den Abzug von -1 auf ihre Trefferwürfe mit Schweren Waffen schießen, allerdings nur, wenn das Ziel ein Gebäude ist.

Belagerungsausrüstung

Jedes Mal, wenn der Angreifer in der Nahkampfphase mit einem seiner Modelle einen Verwundungswurf von 6+ gegen ein Gebäude erzielt, erleidet das Gebäude zusätzlich zu allem anderen Schaden eine tödliche Verwundung

Um jeden Preis halten
Solange sich eine Einheit des Verteidigers innerhalb von 6“ um eine Befestigung der Armee des Verteidigers befindet, addiert sie 1 zu ihrem Moralwert.

Tödliche Verteidigungsanlagen

In der Fernkampfphase darf der Verteidiger zu den Trefferwürfen der Gebäude seiner Armee 1 addieren.

Eroberte Befestigungen
Zu Beginn der Mission stehen die Befestigungen unter der Kontrolle des Verteidigers. Allerdings kann der Angreifer ein unbesetztes Gebäude in seiner Bewegungsphase einnehmen, wenn alle Modelle einer seiner Infanterie-Einheiten ihre Bewegung innerhalb von 3 Zoll um das Gebäude beendet. Wenn er dies tut so befindet sich das Gebäude fortan unter seiner Kontrolle und die Einheit muss, wenn sie dazu in der Lage ist, in das Gebäude einsteigen und es so besetzen.

Zerschmetterte Verteidigungsanlagen
Alle Gebäude des Verteidigers beginnen das Spiel beschädigt. Ihr Widerstandswert wird für die Dauer der Schlacht um 1 reduziert.

Bunkerbrecher-Bombardement
Zu Beginn der ersten Schlachtrunde, aber vor Beginn des ersten Zuges, wirft der Angreifer einen W6 für jedes feindliche Gebäude. Bei 4+ wird das Gebäude vom Bombardement getroffen; wirf zwei Würfel und lege den mit der niedrigeren Augenzahl ab. Das Gebäude erleidet so viele tödliche Verwundungen, wie der verbliebene Würfel angibt.

Erster Zug
Die Spieler würfeln gegeneinander, der Spieler mit dem höchsten Ergebnis bestimmt, welche Seite beginnt.
Die Initiative kann gestohlen werden.

Dauer der Schlacht
Die Schlacht dauert 5 Runden.

Siegesbedingungen
Am Ende des Spiels gewinnt der Spieler, der die meisten Siegespunkte errungen hat. Haben beide Spieler gleich viele Siegespunkte errungen, so endet das spiel unentschieden. Siegespunkte werden errungen wie folgt:

Töte den Kriegsherrn: Wenn der feindliche Kriegsherr in der Schlacht getötet wurde, erhältst du 1 Siegespunkt.

Ehre, wem Ehre gebührt: Wenn dein Kriegsherr einen feindlichen Kriegsherrn tötet, erhältst du 5 Siegespunkte, statt 1 Siegespunkt (siehe Töte den Kriegsherrn).

Festung schleifen: Für jede zerstörte Bastion erhält der Angreifer 3 Siegespunkte.

Der zählt trotzdem nur als einer: Für jeden zerstörten Kriegskoloss erhält der Verteidiger 3 Siegespunkte.

Durchbruch: Wenn du am Ende der Schlacht mindestens ein Modell in der Aufstellungszone des Gegners hast, erhältst du 1 Siegespunkt.

Strategisch wichtige Punkte: Am Ende jeder Spielerphase erhält der aktive Spieler Punkte für seine gehaltenen Missionsziele. Die beiden Missionsziele in der eigenen Aufstellungszone sind je 1 Siegespunkt wert; die beiden Missionsziele in der Mitte des Schlachtfelds sind je 2 Siegespunkte wert; die beiden Missionsziele in der Aufstellungszone des Gegners sind je 3 Siegespunkte wert.
Dateianhänge
Entschlossener Vorstoß - Apocalypse-Belagerung.pdf
(130.08 KiB) 8-mal heruntergeladen
40k: Adeptus Mechanicus | Imperial Guard | Imperial Knights | Orks | Space Wolves
Andere Tabletops: Necromunda | Fallout: Wasteland Warfare | The Walking Dead: All out war
Rollenspiel: Der Eine Ring | Star Wars | Cthulhu | D&D | Mutant: Day 0

Benutzeravatar
Loki
Imperator
Beiträge: 1540
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 20:35
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: MEEEGAAA WHAAAAAGHHHH: ORKSE vs IMPERIUM

Beitrag von Loki » Mi 16. Jan 2019, 23:54

He cool, dass ihr euch schon zusammengesetzt und Vieles überlegt habt :-D -

Ihr habt sehr viel Geschrieben, daher auch eine längere Antwort meinerseits ;-)

@ Tische, Platten und Spielfeld: Ich hab an sich eh mit Rotfuchs am Montag darüber gesprochen und er kennt den Raum auch gut, aber das hat er sich falsch gemerkt:
es gibt 6 Tische nicht 4 und sie lassen sich leider nicht so, wie von euch geplant, aufstellen, sondern als 72 x 96 Platte. Dafür hab ich alles und ihr braucht dafür nichts mitnehmen. Malertische, Böcke etc. funktionieren leider auch nicht oder sehr schlecht, weil dann die Höhe nicht passt und ein erheblicher "Knick" in den Matte wäre - Rotfuchs kennt das Problem, wir hatten das schon - bei Weitem am Besten klappt die große 72 x 96 Platte und sieht auch am Besten aus!
Zusätzlich finde ich eine eher quadratische Platte auch viel ansprechender als eine längliche Platte und es führt wahrscheinlich auch eher dazu, dass an mehreren Stellen gleichzeitig gekämpft und angegriffen werden kann und das man nicht nur gegen einen Gegner des anderen Teams rankommt, weil sich die einzelnen Armeen mehr verteilen - das Spielfeld ist dann nicht so ein langer "Schlauch".
Bezüglich Spielbarkeit gibts übrigens keine Probleme, schon mehrmals ausprobiert, man kann alles erreichen!

@ Matte; ich hab eh nur eine Matte und die ist vom Graslandtypus und die nehm ich natürlich mit!

@ Gelände: Für 40k hab ich ein Stadt/Ruinengelände. Das ist reichlich und nehm ich natürlich mit! Ich hab zwar auch Wälder, aber die sind für Kings of War mit den dort üblichen Regimentsbases gedacht; für 40k ist das ziemlich schlecht geeignet, da es sehr uneben ist und die Figuren dauernd umfallen - gerade das stelle ich mir bei den Orkmassen sehr mühsam vor... also Wälder etc. bitte ich jemanden mitzunehmen!


@vorgeschlagene Regeln:

(1) Grundsätzlich klingt das alles sehr spannend, aber mich erschlägt es auf den ersten Blick etwas - sehr viele Sonderregeln, Missionen, Gebäude, Befestigungen, Siegbedingungen :? - ich dachte, wir wollen es eher einfacher und schneller halten... wäre es nicht gescheiter hier deutlich zu reduzieren - wenn ich es richtig verstanden hab, hat snotl das so ähnlich vorgeschlagen.

(2) Psikräfte: Warum wollt ihr die Psi-Kräfte beliebig oft erlauben? (was ist schnell Psionischer Fokus?)

(3) Befehlsoption: Man kann die doch sowieso öfter einsetzen (mit Ausnahmen) - wie meint ihr das?

(4) Aufstellung: Ihr meint gleichzeitig aufstellen? Wieso? Aus Zeitgründen? Klingt sinnvoll!
Wozu zwei Aufstellungszonen für den Verdeitiger? (Geht aber in dem Tischsetup, wie oben geschrieben, eh nicht, ließe sich jedoch auch auf der 72 x 96 Platte machen, aber aus welchem Grund?).

(5) Sonderregeln: Wie oben geschrieben, find ich viel zu viele und wozu? Ich glaube nicht, dass ich die sinnvoll im Spiel einsetzen würde; ich würde wahrscheinlich den Großteil vergessen und daher ignorieren und das wäre schade.

(6) Siegbedingungen: Sind, find ich, auch recht viele...

(7) Mir fehlt etwas zu den Superschweren: Wann und wo können die nun kommen? Was können sie beschießen und können sie beschossen werden? Orks mit Runde 1 stell ich mir dann eher heftig vor, da das Imperium ja nichts auch nur annähernd Vergleichbares am Tisch hat :shock: :D

@ Rotfuchs: Habt ihr die Frage besprochen, wie die Orks antreten, als "Orks" oder als unterschiedliche "Clans"? Wie siehts mit Buffs und Kriegsherrenfähigkeiten etc. aus? Welche Vorschläge gibts da?

@ Rotfuchs: Wie siehts mit dem Video aus?


So eins ist jetzt aber noch ganz wichtig: Was ich geschrieben hab soll bitte nicht falsch verstanden werden und genau das könnte aber sehr leicht passieren, weil ich soviele Fragen und Punkte zu euren Vorschlägen in den Raum gestellt hab!
So ist es von mir aber nicht beabsichtigt, ganz im Gegenteil: danke, dass ihr euch soviel überlegt habt!!
Ihr habt sehr viel geschrieben, daher sind meine Antwort und meine Fragen zu euren Vorschlägen auch so lang und zahlreich geworden! Ihr habt euch ganz sicher bei allen angesprochenen Punkten etwas gedacht und überlegt und ich freu mich darauf die Antworten zu lesen! Danke nochmals und Gute Nacht!
40k: Eldar, Necrons und Space Wolves
WHFB/KOW: Echsenmenschen/Salamanders und Elfen

Benutzeravatar
Ulricson
Fußsoldat
Beiträge: 174
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 08:15
Mitgliedschaft: Ordentliches Vereinsmitglied

Re: MEEEGAAA WHAAAAAGHHHH: ORKSE vs IMPERIUM

Beitrag von Ulricson » Do 17. Jan 2019, 07:36

Danke für deine Rückmeldung, Loki!

Gelände:
Passt, dann pack ich noch meinen Dschungel ein, der sollte farblich zum Untergrund passen.

Tisch:
Ich fand den ca. quadratischen Tisch in der MItte schon eher umständlich zu handeln bei unsrem 4er-Spiel. Deswegen der schlanke Schlauch. Wenn euch das zu konzentriert ist, können wir auch die Zonen um 90° drehen und auf der langen Kante die Aufstellung vornehmen. Könnte ja auch zur Not noch solche Malerböcke kaufen, die kosten sicher nicht die Welt. Könnte sie sicher auch nach dem WE zurück geben ^^

(1) Sieht auf den ersten Bllick so aus, vieles passiert aber schon vor dem Spiel, deswegen find ich es nicht schlimm. Die Datasheets für die Befestigungen werde ich euch rauskopieren, dann gleich den Widerstand anpassen (W9 -> W8), dann gibts auch keine Verwirrung. Wir haben unter anderem bewusst entschieden, dass wir keine Missionszielkarten verwenden, um den Spielfluss zu beschleunigen. Jedes Missionsziel wirft am Ende jeder Spielerphase Punkte ab ist da wesentlich einfacher.

(2) Es ist Apocalypse, da eskaliert alles ;) Ein Psioniker darf trotzdem nur Hausnummer 2 Psikräfte freisetzen, aber eben zB 2x die selbe (zB einen Buff, Port, Schadenszauber,...). Psionischer Fokus ist im Großen Update nachzulesen - Kurzgefasst: Wenn man den selben Zauber öfters aussprechen will, wird er jedes mal um 1 schwieriger. Wenn ich zB in ner Armee 4 sanktionierte Psioniker habe, und jeder spricht 1x Schmetterschlag, geht das beim vierten nur noch auf 8+ durch (5+ Basis und +1 für jeden Cast, der schon passiert ist)

(3) Nein, ist auf 1x/Phase beschränkt. Du darfst zB nicht 2x Befehlswiederholungswurf in der Schussphase einsetzen, oder 2x einen Kampf vorziehen - Mit der Aufhebung kann mans. Auch hier solls eskalieren :D

(4) Ja, Zeitersparnis. Die Aufstellungszonen sind aus Fluffgründen so. Der vorgelagerte Bereich ist einfach die Front-Garnison und die Verstärkung ist im Anmarsch.

(5) Siehe 1. Von den verbleibenen Regeln betrifft dich eh nur die Hälfte, da eininge Regeln nur für den Verteidiger und einige nur für den Angreifer gelten. Bis auf "Welle um Welle" sind es übrigens alles Standard-Belagerungsregeln, hab ich nur abgeschrieben. Mit "Welle um Welle" wollten wir das Ork-Punkte-Deffizt aufheben.
Die Belagerungs-Befehlsoptionen schlag ich dann gleich erst gar nicht vor ;)

(6) Drei davon sind Standard und die kennt eh jeder, zusätzlich gibts diese Herausforderungsregel und mehr Punkte für "Türme". Finde ich recht übersichlich. Missionspunkte-punkten-am-Ende-der-Phase ist auch recht Standard.

(7) Kann man einfach aufstellen, keine Sonderregeln. Orkbeschuss ist jetzt nicht so der Bringer, da würd ich mir keine Sorgen machen xD Roman, der von mir noch mitkommt, wird mit meinen AdMech antreten (statt mit meinen Imps), da kommen dann noch 2 Knights und 2 Miniknights mit.

Ork-Klans: Orks haben laut Codex sowieso ihre Klan-Sonderregeln und meine Orks spiel ich nach WYSIWYG (auch Bemalung), deswegen ist (bei mir) ganz klar, welche Einheit welcher Klan ist.
40k: Adeptus Mechanicus | Imperial Guard | Imperial Knights | Orks | Space Wolves
Andere Tabletops: Necromunda | Fallout: Wasteland Warfare | The Walking Dead: All out war
Rollenspiel: Der Eine Ring | Star Wars | Cthulhu | D&D | Mutant: Day 0

Benutzeravatar
Loki
Imperator
Beiträge: 1540
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 20:35
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: MEEEGAAA WHAAAAAGHHHH: ORKSE vs IMPERIUM

Beitrag von Loki » Do 17. Jan 2019, 16:33

@ Tisch:

Möglich ist eine andere Aufstellung natürlich, wenn man die nötigen Tische, Böcke, Platten etc. allesamt mitbringt und auch nachher wieder wegräumt. Das ist aber sehr viel Arbeit. Wir haben in der Vergangenheit mehrmals Tische, Böcke, Platten usw. quer durch Kaisermühlen getragen; das war allerdings äußerst aufwendig und ist keine schöne Erinnerung - möcht ich nicht mehr machen.

Ich persönlich finde eine lange Platte auch optisch eher unattraktiv, dann sieht das Spielfeld wie ein langgezogener "Schlauch" aus.

Spieltechnisch hats in der Vergangenheit außerdem dazu geführt, dass dann die Armeen die links aufgestellt waren natürlich vor allem gegen die Gegner, die auch links aufgestellt waren, gekämpft haben und rechts genau umgekehrt - fast wie zwei getrennte Schlachten, die wenig miteinander zu tun hatten, so dass man beinahe auch auf zwei getrennten Tischen hätte spielen können.
Ich fänds aber viel spannender, wenn zB meine Space Wolves Stefans Orks angreifen, du mit deinen Orks dann einen Gegenangriff machst und Rotfuchs mir anschließend zur Hilfe eilt um dann von Steve aufgerieben zu werden usw. ... möglichst jeder gegen jeden - das wäre die Idee.
Ich find auch wirklich nicht dass die eher quadratische Platte von der Größe her nicht bespielbar war...


@ Gelände: Ich bin mir nicht sicher ob ich das richtig verstehe, aber habt ihr vor dem Gelände Lebenspunkte, Widerstandswerte etc. zu geben? Das war mir grundsätzlich nicht klar. Wir haben Gelände bislang eigentlich nahezu immer nur einfach als Gelände gespielt (Ruine, Wald, ...), nichts was zerstört werden kann... Ich hab prinzipiell nichts dagegen, nur ist schon allein das etwas, worin wir kaum Erfahrung haben...

@ Psi: ok, sind das die Apokalypseregeln von GW oder habt ihr euch das ausgedacht? Dass man eine Psikraft zweimal in einer Phase wirken kann, der erforderliche Wert dann aber um 1 steigt, kenn ich von Smite aber nicht von anderen Psikräften.

@ Befehlspunkte: Du meinst mit mehrmals wirken: pro Phase - das ist ein Missverständnis. Da du "... die nicht explizit nur ein Mal pro Spiel eingesetzt werden darf, kann beliebig oft eingesetzt werden ..." geschrieben hattest, dachte ich, du meinst pro Spiel. Auch hier: sind das die GW-Apokalypse-Regeln?

@ Sonderregeln: ja schon, es wäre aber wohl schon gute alle zu kennen und beim Spielen zu berücksichtigen da sinds dann schon recht viele, finde ich. Habt ihr euch die Regeln selbst ausgedacht?

@ Zeitersparnis ist super - wir müssen uns sowieso ranhalten. Etwas Vorgelagertes, einen Außenposten, ... find ich auch sehr stimmig - das ließe sich aber auch auf der 72" x 96"er Platte machen

@ Siegbedingungen: ok, das hängt unter Anderem damit zusammen, dass ihr das Gelände mit Werten versehen wollt. Auf Karten zu verzichten, ist bei so einem Spiel sicher sinnvoll.

@ Lord of Wars: Aha, dann steht auf imperialer Seite, was das betrifft, nun doch ein bisschen mehr. Zum Orkbeschuß: Nun, vielleicht hab ich in letzter Zeit zu oft gegen Steves Orks gespielt, aber deren Beschuß war ziemlich der Bringer, wie du es formulierst ;-) Ich hab auch in ein paar Spielberichten die Großen gesehen und das war auch nicht gerade schlecht ;-) Wieso seid ihr bei der Aufstellung nun der Ansicht, dass es ganz egal ist? Da gabs ja etliche Vorschläge... obwohl ich sagen muss, ich bin selbst unschlüssig, was das betrifft.

@Ork-Clans: Ich weiß nicht, ob du mit Rotfuchs gesprochen hast, es ging um folgende Frage: Spielen die Orks als eine große Armee, dh ein einzelner Kriegsherr, dafür gelten alle Buffs für alle Orks (also zB kann dann eines deiner Modelle auch Stefans Modelle buffen), oder spielen die Orks als 3 unterschiedlcieh Armeen/Clans? Dann gäbs drei Kriegsherren, aber deine Buffs, Psikräfte etc. könntest du dann nur auf deine Modelle wirken.
Auf imperialer Seite sinds natürlich 4 einzelne Armeen, dh 4 Kriegsherren, aber dafür kein gegenseitiges Buffen; also Rotfuchs kann nicht auf meine Space Wolves wirken, dass ich mit 3W6 angreifen darf, obwohl das sehr cool wäre :-)
Ob 1 Armee oder 3 Armeen hat auch Auswirkungen darauf, ob ihr jeweils einen eigen Pool an Befehlspunkten habt oder einen großen gemeinsamen Pool.


Ich glaub wir müssen darauf aufpassen, dass wir uns nicht übernehmen und es Abend wird und wir dann erst in Runde 3 sind. Daher find ich weniger ist mehr - auch wenn die einzelnen Regeln etc. für sich genommen absolut spannend sind, hab ich die Befürchtung das es so wie der Vorschlag lautet sehr gut aber auch sehr bzw. zu komplex ist. Allein die Gebäuderegeln / Sonderregeln etc.: natürlich kann man die verstehen, aber wir haben keine Erfahrung damit - wollen wir nicht lieber zunächst nur einen Teil davon probieren und beim nächsten Mal dann mehr, damit wir uns nicht übernehmen?

Wie auch immer es dann kommt - der Hype ist groß, die Vorfreude auch und ich bin sicher es wird ein spannendes und lustiges Spiel!
40k: Eldar, Necrons und Space Wolves
WHFB/KOW: Echsenmenschen/Salamanders und Elfen

Antworten