Warhammer 40 Apokalpye neu

Antworten
Benutzeravatar
snotl
Imperator
Beiträge: 2488
Registriert: Do 22. Mai 2014, 13:36
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Warhammer 40 Apokalpye neu

Beitrag von snotl » Fr 5. Jul 2019, 13:59

Liebe Wulpertinger,

Bild

da hat sich doch ein neues Spiel an mir vorbeigeschlichen. Anscheinen hat Games Workshop Apokalype neu aufgelegt. Hat sich einer von euch die Regeln schon angesehen?

Hier ein Video eines Spielberichts:
Und hier der Inhalt der Box:

https://warhammer40000.com/de/apocalypse/
Warhammer: Zwerge und Skaven
40K: Tau und Orks
Infinity: PanOceania und Nomaden
Dropzone: Scourge und UCM

Benutzeravatar
Rotfuchs
Imperator
Beiträge: 2460
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 15:20
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: Warhammer 40 Apokalpye neu

Beitrag von Rotfuchs » Sa 6. Jul 2019, 19:38

Auf Miniwargaming gibt es schon ein erstes Video.
Blood Angels, Space Orks, Nachtgoblins, Nomaden

Benutzeravatar
Ulricson
Haudegen
Beiträge: 394
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 08:15
Mitgliedschaft: Ordentliches Vereinsmitglied

Re: Warhammer 40 Apokalpye neu

Beitrag von Ulricson » Do 17. Okt 2019, 14:34

Vergangen Samstag war ich auf dem Geburstagsspiel von nem Freund (jährlich ne große 40k Runde mit einigen Leuten) und wir haben uns zu diesem Anlass zusammen Apokalypse gekauft. Und es ist wahnsinnig gut! :shock:

Dadurch, dass es eine eigene Schadensphase gibt, die am Ende der Runde stattfindet, kann jede Einheit, auch wenn sie theoretisch schon fix ausgeschalten ist, noch agieren. Damit gibt es so gut wie keinen Alphastrike.

Kurze Zusammenfassung:
Die Spieler teilen ihren Kontingenten im Geheimen Befehle zu, es gibt 3 verschiedene: Normal agieren (man kann sich normal bewegen, normal schießen, normal angreifen), Charge (Doppelte Bewegung, keine Schussattacken, normal angreifen) und Feuer frei (keine Bewegung, dafür +1 auf den BF-Wurf).
Danach wird die Initiative für diesen Zug ausgewürfelt. Die Gewinnerseite darf dann je 1 Kontingent aktivieren und durchläuft alle Phasen (Bewegung, schießen, Angriff), danach ist die andere Seite wieder dran und jeder Spieler aktiviert ein Kontingent. So geht es weiter, bis alle Kontingente aktiviert wurden.
Nach dieser Phase gibt es die Schadensphase. Jede Einheit muss nun ihre Schutzwürfe absolvieren. Für jede Verwundung bekommt die Einheit einen kleinen Schadensmarker, wobei zwei kleine zu einem großen umgetauscht werden. Die großen Schadensmarker kann man nur mit einem W6 rüsten, die kleinen mit einem W12 (manche "normalen" Infanterieeinheiten haben zB einen 8+ RW, damit bekommen sie direkt einen LP-Verlust, wenn sie einen großen Marker haben).
Nach der Schadensphase macht man noch einen Moralwerttest - Man würfelt einen W6, rechnet die Schadensmarker drauf und das darf maximal so hoch wie der MW sein, falls man drüber ist, erhält die Einheit noch einen LP-Verlust.

Armee-Sonderregeln sind sehr minimalistisch, was gut ist. Befehlsoptionen gibt es in einer abgewandelten Form. Man zieht pro Kriegsherrn (Jedes Kontingent mit HQ hat einen Kriegsherrn) eine Karte. Manche Kriegsherrn haben die Sonderregel, dass sie 2 Karten generieren. Es gibt einen Kartenstapel pro Team, den man sich vorm Spiel selbst zusammenstellen kann. Diese Befehlsoptionen kann man einfach spielen, kosten keine Punkte.

Was auch besonders ist, ist der Umgang mit Gelände. Geländestücke können besetzt/eingenommen werden. Wenn man mit einer Infaterie-Einheit komplett innerhalb von 6" zu nem Krater/Ruine/Wald/etc. ist, kann man die Einheit im Gelände aufstellen - es ist nun bestezt. Die Einheit kann nun von egal welchem Punkt des Geländestücks schießen aber auch beschossen werden. Zusätzlich dazu hat die Einheit immer einen 6+ Schutzwurf (außer sie hat natürlich einen besseren im Profil)
Charaktermodelle können wie jede andere Einheit als Ziel ausgewählt werden, sie haben keinen besonderen Schutz wie im normalen 40k. Sind aber auch weit weniger wichtig.

Das Grundset enthält alle Befehlsoptionskarten für alle Völker sowie ein Set allgemeine Karten. Würfel, Marker und Regelbuch sind auch dabei. Wir werden uns jetzt die Karten ein zweites Mal kaufen, damit man 2 Basis-Karten-Sets hat. Das System hat durchaus Potential und ist weitaus fairer als das reguläre 40k.
Dateianhänge
WhatsApp Image 2019-10-12 at 13.07.30.jpeg
WhatsApp Image 2019-10-12 at 13.07.31.jpeg
WhatsApp Image 2019-10-12 at 13.07.31(1).jpeg
WhatsApp Image 2019-10-12 at 13.07.31(2).jpeg
WhatsApp Image 2019-10-12 at 14.06.47.jpeg
WhatsApp Image 2019-10-12 at 16.36.25.jpeg
40k: Adeptus Mechanicus | Thousand Sons | Imperial Knights | Orks | Space Wolves
Andere Tabletops: Necromunda | Fallout: Wasteland Warfare | The Walking Dead: All out war
Rollenspiel: Der Eine Ring | Star Wars | Cthulhu | D&D | Mutant: Day 0

Benutzeravatar
Rotfuchs
Imperator
Beiträge: 2460
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 15:20
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: Warhammer 40 Apokalpye neu

Beitrag von Rotfuchs » Fr 18. Okt 2019, 08:58

Ich habe auch schon gehört, dass Apokalypse 40k sehr viel Potential haben soll und wäre an einem Testspiel sehr interessiert.

Idee/Vorschlag: Du hattest doch die Idee neben dem Pax Imperialis auch noch ein "Orkimperialis" (Orks gegen Orks, alle gegen Orks, Orks orksen Orks und andere Armeen, irgendwas mit Orks :mrgreen: ) als eigenes "Funformat" zu etablieren. Wäre das nicht eine Möglichkeit, dieses generell im Apokalypsebereich anzusiedeln? Wenn dieser Regelsatz so gut und ausbalanciert ist und sogar der mistige Alphaschlag ausgemerzt worden ist, könnte das doch ein Format mit Zukunft sein, das wir gut bedienen könnten. Wir haben ja genug Orkspieler, die auch "das große Zeug" mitbringen könnten. :twisted: Das wäre alleine für unseren Verein schon ein machbarer Ansatz. Außerdem gibt es sicher genug 40k-Spieler im Raum Wien (Groß Enzersdorf), die Lust auf dieses Format hätten, welches aber in absehbarer Zukunft wahrscheinlich kaum bis gar nicht angeboten werden wird. Das wäre doch unsere Lücke! Oder?
Blood Angels, Space Orks, Nachtgoblins, Nomaden

Benutzeravatar
Ulricson
Haudegen
Beiträge: 394
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 08:15
Mitgliedschaft: Ordentliches Vereinsmitglied

Re: Warhammer 40 Apokalpye neu

Beitrag von Ulricson » Fr 18. Okt 2019, 09:57

SPOILER!!!1!!einseinself
ja, WAAAGH! Orkealis - Aber das ist einstweilen nur ein Hirngespinnst. Das will ich auch eher im kleinen Rahmen halten und eigene Missionen entwerfen (Squigjagd, Pilzfelder verteidigen, etc.).

In meinem Dunstkreis sind eh grad alle gamsig auf Apo, da wird sich sicher was ergeben ;)
40k: Adeptus Mechanicus | Thousand Sons | Imperial Knights | Orks | Space Wolves
Andere Tabletops: Necromunda | Fallout: Wasteland Warfare | The Walking Dead: All out war
Rollenspiel: Der Eine Ring | Star Wars | Cthulhu | D&D | Mutant: Day 0

Franz
Knappe
Beiträge: 57
Registriert: Fr 23. Aug 2019, 10:14
Wohnort: Wien, Donaustadt

Re: Warhammer 40 Apokalpye neu

Beitrag von Franz » Fr 18. Okt 2019, 10:17

Ich stünde mit einer wenig/halbbemalten Orktruppe Wumme-bei-Fuß ( nächstes Jahr )
40K: CHAOS in jeder Form, Orks.. Alte Drukhari und Dark Angels
Viele! historische TTs

Benutzeravatar
snotl
Imperator
Beiträge: 2488
Registriert: Do 22. Mai 2014, 13:36
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: Warhammer 40 Apokalpye neu

Beitrag von snotl » Fr 18. Okt 2019, 13:35

Ich wäre mit meinen Bots auf jeden Fall dabei!
Warhammer: Zwerge und Skaven
40K: Tau und Orks
Infinity: PanOceania und Nomaden
Dropzone: Scourge und UCM

Antworten