KoW - Shadows in the North

Präsentiert eure Modelle!
Omega1907
Musiker
Beiträge: 238
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 11:51
Mitgliedschaft: Basismitglied

KoW - Shadows in the North

Beitrag von Omega1907 » Mi 22. Apr 2020, 22:29

Liebe Wulpertinger,

ich hab beschlossen, für dieses Projekt einen neuen Thread aufzumachen, nachdem heute mein Packerl von Mantic angekommen ist:

Bild

Rückseite der Box:
Bild

Und da dachte ich mir, ich fang mit einem kleinen Unboxing an :D

Ein wenig Plastik als Bastelnachschub:
Bild

Braucht jemand Bases? :lol:
Spoiler:
Bild
Und das "Papier" was mit dabei ist. Einmal das Regelbuch im Gamer-Format (komplette Regeln inklusive aller Armeelisten welche auch im dicken Regelbuch sind, allerdings ohne Hintergrund/Geschichte/Fluff) und ein kleines (A5) Einsteigerhandbuch. Einziges Manko für vermutlich den einen oder anderen Spieler: derzeit gibt es das Papiermaterial, soweit ich weiß, nur in Englisch :?
Bild

Vorallem das Einsteigerhandbuch find ich durchaus gelungen. Auch erinnert es mich ein wenig an die ersten Seiten welche (zumindest früher) in den GW Grundregelbüchern waren. Angefangen von einem "Was ist Tabletop und Kings of War überhaupt" über einen einen Leitfaden für das Bauen der Miniaturen bis hin zu einer kleinen Mini-Kampagne.
Nach der kurzen Einleitung geht es da auch gleich über zum Hobbyteil. Ehrlicherweise ist der Hobby-Leitfaden wesentlich detailierter als vermutet mit Tips zum säubern von Hartplastikfiguren und einer Anleitung wie man mit Hilfe von heißem Wasser die PVC Figuren in andere Posen "verformen" kann.
Danach gibts noch kurze Mal-Leitfäden für die Modelle im Set. Diese sind sehr einsteigerfreundlich gestaltet mit jeweils maximal einer Handvoll Farben und sehr einfachen Techniken (im Grunde nur grundieren, Farben auftragen und tuschen). Dabei werden die ArmyPainter Farben verwendet, aber natürlich dienen die Leitfäden ja nur als Inspiration :D
Nachdem die Armeen gebaut und bemalt sind, gibts eine Kurzeinführung in die Hintergrundgeschichte der Welt. Natürlich wird hier der Fokus auf die zwei vertretenen Armeen gelegt, welche im Anschluss auch noch etwas vertieft wird. Beide Fraktionen haben ca. eine halbe Seite Hintergrund für die Charaktermodelle.
Eine sehr verkürzte Regelabhandlung mit ein paar Beispielaktionen folgt danach. Wie gesagt, in dem Begleitheftchen sind die Regeln wirklich sehr kurz umrissen, aber dafür hat man ja das Regelbuch mit in der Box. Weiters ist eine Art Mini-Kampagne ebenfalls inkludiert. Diese besteht aus drei Missionen (Standardmissonen aus dem Regelbuch :cry: und jeweils einem Zweizeiler Geschichte dazu) und dient eher als Kennenlernspiele für Neulinge, da die Missionen in der 3ten Edition zum Teil doch recht komplex geworden und mehr (12 Stück im Regelbuch) geworden sind.
Zum Schluss sind noch ein paar obligatorische Seiten Werbung :lol:

Ich hab ein paar Seiten fotografiert, aber damit der Post nicht zu lang wird, versteck ich die mal in einem
Spoiler:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Als nächstes werde ich hier die Figuren, welche im Set sind, etwas genauer vorstellen/zeigen. Danach wirds wohl ein wenig ruhig werden hier, bis ich die ersten Einheiten bemalt/fertig habe 8-)
Kings of War:
Forces of the Abyss
Warhammer 40k:
Dark Eldar
Space Marines (Salamanders)
Warhammer 30k:
Salamanders (loyal)

Benutzeravatar
Rotfuchs
Imperator
Beiträge: 2613
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 15:20
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: KoW - Shadows in the North

Beitrag von Rotfuchs » Do 23. Apr 2020, 07:39

Bin schon neugierig, wie es weitergeht und wie schnell du die Armeen zusammengebaut hast. Wird das Startspiel deine Grundpackung für Demospiele als Pathfinder?
Blood Angels, Space Orks, Nachtgoblins, Nomaden

Omega1907
Musiker
Beiträge: 238
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 11:51
Mitgliedschaft: Basismitglied

Re: KoW - Shadows in the North

Beitrag von Omega1907 » Do 23. Apr 2020, 08:40

Ob ich wirklich als Pathfinder aktiv werde, kann ich momentan noch nicht sagen, da das doch einiges an Zeit beansprucht.
Aber ja, das Set wird die Grundlage für zwei Demo-Armeen sein. Mittelfristig plane ich, beide Armeen auf 1000 Punkte zu bringen, damit man etwas mehr Abwechslung sieht.

Ich hab schon ein bisschen geschummelt (vom KoW: Vanguard Kickstarter hab ich noch ein paar Sachen rumliegen gehabt) und die Nightstalkers Armee ist schon fast fertig zusammengebaut :D Aber derzeit warte ich noch auf ein Ersatzteil für meinen Airbrush, das sollte Anfang nächster Woche eintrudeln wenns wahr ist. Dann kann ich mit dem Bemalen anfangen 8-)
Kings of War:
Forces of the Abyss
Warhammer 40k:
Dark Eldar
Space Marines (Salamanders)
Warhammer 30k:
Salamanders (loyal)

Benutzeravatar
snotl
Imperator
Beiträge: 2601
Registriert: Do 22. Mai 2014, 13:36
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: KoW - Shadows in the North

Beitrag von snotl » Do 23. Apr 2020, 11:52

Vielen Dank für den ausführlichen Bericht - die Qualität der Mantic Veröffentlichungen hat sich wirklich verbessert!
Warhammer: Zwerge und Skaven
40K: Tau und Orks
Infinity: PanOceania und Nomaden
Dropzone: Scourge und UCM

Omega1907
Musiker
Beiträge: 238
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 11:51
Mitgliedschaft: Basismitglied

Re: KoW - Shadows in the North

Beitrag von Omega1907 » Do 23. Apr 2020, 17:10

Heute gehts weiter mit einer kurzen Übersicht über die Modelle der Nightstalkers.

Diese Armee besteht aus Wesen (mangels eines besseren Ausdrucks) aus einer Ebene zwischen den Dimensionen. Teilweise sind sie uralte Intelligenzen, teilweise die Seelen von sterblichen die durch tragische Ereignisse in dieser Welt zwischen den Welten gefangen sind. Jedenfalls haben alle Nightstalkers gemeinsam, dass die Erscheinung von wahrgewordenen Albträumen haben. Die meisten haben keine - oder zu viele - Augen, viele haben Tentakel oder zu viele Gliedmaßen, und alle sind bösartig ohne auch nur das kleinste Bisschen Güte. Nightstalker können gewöhnich nicht lange eine phyische Präsenz in der Welt der Sterblichen aufrechterhalten und sie werden fast magisch von den Emotionen, allen voran Furcht, der sterblichen Völker angezogen.
Im Spiel schlägt sich das dadurch nieder, dass sehr viele Einheiten verstohlen (stealthy) sind - sprich im Fernkampf schwerer zu treffen - und dass alle (bis auf eine einzigartige Einheit) die Sonderregel Seelendurst (mindthirst) haben. Durch diese Sonderregel machen sie sich die Eigenschaft "inspirirend" der Gegner zu nutzen - und das aus einer größeren Entfernung als der Gegner selbst!

Vorab einmal der Hartplasikbausatz. Aus diesem lassen sich Scarecrows (Vogelscheuchen) und Spectres (Gespenster) bauen. Scarecrows sind quasi das Kanonenfutter der Armee: langsam, schlecht im Nahkampf, leicht zu verwunden aber billig, furchtlos und Einheiten von bis zu 60 Modellen (Legion) erstaunlich standhaft.
Spectres sind die Standard-Fernkämpfer: nicht sonderlich geschickt im Fernkampf, quasi nutzlos im Nahkampf und mit einer Reichweite von nur 18" auch nicht besonders furchteinflößend. Aber dafür sind sie, wie schon die Scarecrows, verhältnismäßig billig und bringen mit Durchschlag +1 (Piercing +1) auch etwas gepanzertere Gegner zum Nachdenken.

Hier der Gussrahmen (leider sind die Bilder nicht der Wahnsinn :? ):
BildBild

Und jeweils zwei Modelle in den beiden Varianten:
Scarecrows
BildBild

Spectres
BildBild

Die Butchers (Schlächter) sind zwar nur Mono-Pose Modelle (mit Option was zwei der drei Arme betrifft), allerdings fällt das in einem System wie KoW weniger auf. Das Material (PVC, oder früher auch Restic genannt) ist ehrlichweise nicht so leicht zu bearbeiten wie Hartplastik, aber nach doch einigen Modellen aus dem Material muss ich sagen, dass es unverwüstlich ist! Auch hatte ich bis jetzt kein Problem mit abplatzender Farbe oder abgebrochenen Teilen (außer ein oder zwei Ritterlanzen nachdem ca. 20 Modelle ohne Rücksicht auf Verluste in einem Karton ohne Polsterung o.Ä. transportiert wurden). Auch sind, als große Infanterie, lediglich drei Modelle in einem Regiment. Mit crushing strength +2 (leider weiß ich nicht, wie das am besten übersetze) und furchtlos teilen sie ziemlich gut im Nahkampf aus!

Die Einzelteile:
Bild

und zusammengebaut:
BildBild

Zuletzt, als Charaktermodell, ist noch ein Horror im Set enthalten. Der Horror ist mehr ein unterstützender, Zauber wirkender, Charakter als ein Kämpfer. Er hat eine Auswahl an verstärkenden (für die eigenen Einheiten) und schwächenden (für die Gegner) Zauber sowie die Möglichtkeit einer bösartigen Aura wodurch eigenen Infanterie (20mm Bases) 1er im Nahkampf wiederholen dürfen.
Er besteht aus lediglich zwei Teilen (Kopf und Körper - Bild hier versteckt
Spoiler:
Bild
) und ist, wie die Butchers, aus PVC.

Zusammengebaut:
BildBild

Falls das zu ausführlich ist, sagt bitte Bescheid, ansonsten kommt eine ähnliche Abhandlung über die Northern Alliance in den nächsten Tagen ;)
Kings of War:
Forces of the Abyss
Warhammer 40k:
Dark Eldar
Space Marines (Salamanders)
Warhammer 30k:
Salamanders (loyal)

Benutzeravatar
Rotfuchs
Imperator
Beiträge: 2613
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 15:20
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: KoW - Shadows in the North

Beitrag von Rotfuchs » Fr 24. Apr 2020, 09:39

Mir gefallen die Vogelscheuche besonders gut. Die wirken wie aus einem 80er-Gruselfim. Deinen Bericht empfinde ich nicht als zu ausführlich. Das schrittweise Entstehen einer neuen Armee hat mir schon immer gefallen. Insbesondere, wenn dabei auch wirklich neuartige Modelle zu sehen sind. Also bitte gerne mehr davon!
Blood Angels, Space Orks, Nachtgoblins, Nomaden

Benutzeravatar
Steve71
Kurfürst
Beiträge: 1082
Registriert: So 24. Apr 2016, 10:04
Wohnort: 2331 Vösendorf
Mitgliedschaft: Funktionsmitglied

Re: KoW - Shadows in the North

Beitrag von Steve71 » Fr 24. Apr 2020, 09:52

Du hast mich überzeugt, ich muß mir die KOW Starterpackung auch zulegen :D Die Nightstalkers gefallen mir sehr gut ;) ich hätte die Anleitung lieber auf Deutsch, aber in Englisch ist auch ok. Danke für deinen ausführlichen bericht :!:
Warhammer 40k
Ork's
Chaos Space Marines
KOW
Hochelfen
Brettspiele

Benutzeravatar
snotl
Imperator
Beiträge: 2601
Registriert: Do 22. Mai 2014, 13:36
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: KoW - Shadows in the North

Beitrag von snotl » Fr 24. Apr 2020, 11:50

Also mir kann es gar nicht ausführlich genug sein :) Danke für deine Mühe.

Eine Frage zu den Bases. Verwendest du am Ende Regimentbases wo du die einzelnen Minuaturen zusammenfasst oder stellst du die einzelnen Bases zusammen und bewegst sie dann einzeln?
Warhammer: Zwerge und Skaven
40K: Tau und Orks
Infinity: PanOceania und Nomaden
Dropzone: Scourge und UCM

Omega1907
Musiker
Beiträge: 238
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 11:51
Mitgliedschaft: Basismitglied

Re: KoW - Shadows in the North

Beitrag von Omega1907 » Fr 24. Apr 2020, 12:50

Rotfuchs hat geschrieben:
Fr 24. Apr 2020, 09:39
Mir gefallen die Vogelscheuche besonders gut. Die wirken wie aus einem 80er-Gruselfim. Deinen Bericht empfinde ich nicht als zu ausführlich. Das schrittweise Entstehen einer neuen Armee hat mir schon immer gefallen. Insbesondere, wenn dabei auch wirklich neuartige Modelle zu sehen sind. Also bitte gerne mehr davon!
Mir gefällt der Stil von den Modellen auch ziemlich gut. Eine gesunde Mischung aus Fantasy, Comic und alten Horrorfilmen zusammen mit einer Brise von "selbst-nicht-zu-ernst-nehmen" :lol: Aus den selben Gründen finde ich auch die Dämonenarmee von KoW so nett :)
Steve71 hat geschrieben:
Fr 24. Apr 2020, 09:52
Du hast mich überzeugt, ich muß mir die KOW Starterpackung auch zulegen :D Die Nightstalkers gefallen mir sehr gut ;) ich hätte die Anleitung lieber auf Deutsch, aber in Englisch ist auch ok. Danke für deinen ausführlichen bericht :!:
Ich versuche noch herauszufinden, ob Mantiv plant das Regelbuch/Starterset in einer deutschen Übersetzung herauszugeben.
snotl hat geschrieben:
Fr 24. Apr 2020, 11:50
Also mir kann es gar nicht ausführlich genug sein :) Danke für deine Mühe.

Eine Frage zu den Bases. Verwendest du am Ende Regimentbases wo du die einzelnen Minuaturen zusammenfasst oder stellst du die einzelnen Bases zusammen und bewegst sie dann einzeln?
Ich werde die Einheiten, so wie es sich für eine KoW Armee gehört, auf Regimentsbases mit ein wenig Base-Gestaltung packen. Was wären das für Demo-Armee wenn einer der besten Punkte von KoW ignoriert wird? :lol: (außerdem gehen sich die Northern Alliance Modelle nie und nimmer auf 20mm Bases aus :roll: )

Nun denn, dann werde ich wohl so weiter machen und euch auf dem Laufenden halten. Die ersten menschlichen Clanmitglieder der nördlichen Allianz sind schon zusammengebaut und warten auf ihren Eintrag in der Armeeentstehung 8-)
Kings of War:
Forces of the Abyss
Warhammer 40k:
Dark Eldar
Space Marines (Salamanders)
Warhammer 30k:
Salamanders (loyal)

Benutzeravatar
Rotfuchs
Imperator
Beiträge: 2613
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 15:20
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: KoW - Shadows in the North

Beitrag von Rotfuchs » Sa 25. Apr 2020, 13:30

Ich erwarte eigentlich, dass die Regeln früher oder später auch auf Deutsch kommen werden. Das war ja bei der zweiten Edition auch der Fall.
Bis dahin könnten wir ja das Regelbuch in digitaler Form kaufen und den Mitgliedern zur Verfügung stellen. Ich denke, dass der Verein für die Kosten aufkommen könnte. Für KOW ist ohnehin schon länger nichts mehr ausgeben worden. Bestünde daran Interesse?
Blood Angels, Space Orks, Nachtgoblins, Nomaden

Omega1907
Musiker
Beiträge: 238
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 11:51
Mitgliedschaft: Basismitglied

Re: KoW - Shadows in the North

Beitrag von Omega1907 » So 26. Apr 2020, 10:43

Es ist Sonntag, draußen scheint die Sonne, und Omega sitzt in der Wohnung ... da schreit ja förmlich nach einer Übersicht der zweiten Hälfte vom Starterset :lol:

Die Northern Alliance (Nördliche Allianz) ist ein Zusammenschluss verschiedenster Völker und Rassen. Gegründet wurde diese von Talannar, einem verbannten Elfenprinzen, welcher sich eine eigene Zukunft in kalten Norden geschaffen hat. Es gibt Gerüchte, dass er ein magisches Artefakt (oder Wesen?) von unglaublicher Macht gefunden hat, allerdings gibt es sehr viele Gerüchte und wenig Fakten zu diesem Punkt. Was allerdings erwiesen ist, dass Talannar eine wahrlich beeindruckende Stadt aus Eis und Stein durch Magie und harte Arbeit geschaffen hat. Mit dem Namen Chill bildet sie das Herz der nörlichen Allianz.
Die Allianz heißt jeden Willkommen, der eine Treue schwört, ungeachtet der Herkunft oder Vorgeschichte. Aus diesem Grund finden sich unter anderem viele Halbelfen in den Reihen von Talannar. Diese sind von den "reinen" Elfen als Halbblüter verachtet und werden von den Menschen mit genauso viel Misstrauen wie alle Elfen mit Misstrauen behandelt. Die Eiselfen, welche die nördlichen Gefilde von Pannithor bewohnen, haben es nach Jahrhunderten geschafft die Eismagie zu meistern. Die begabtesten Magier können sogar Elementare aus Eis erschaffen, welche sogar die Hitze der südlichen Länder überstehen. Die Eiselfen sind ein wichtiger Bestandteil der Allianz, da sie ebenso begabt mit Bögen sind, wie ihre Brüder und Schwestern der bekannteren Länder im Süden. Die wohl zahlreichsten Mitgilder der Allianz sind vermutlich die Menschen. Viele der barbarischen Jäger-Sammel-Stämme des Nordens haben die Treue zu Chill geschworen. Auch Zwerge, welche vor der tyrannischen Herrschaft Golloch's geflohen sind, oder ihre Heimt durch den Einfall der abyssischen Zwerge verloren haben, finden Zuflucht in der nördlichen Allianz. Für die Fälle, dass pure Muskelkraft benötigt wird, hat Talannar geschafft, die Hilfe der Schneetrolle und Eisriesen zu sichern. Welchen Preis er dafür gezahlt hat, weiß nur er selbst.

Der wohl wichtigste Bausatz der Allianz in diesem Set sind die menschlichen Clanmitglieder. Der Bausatz kommt, im Gegensatz zu dem Hartplastikbausatz der Nightstalkers, mit zehn Modellen pro Gussrahmen. Es gibt fünf individuelle Körper/Schilde/Waffenarme welche jeweils zweimal enthalten sind, sowie zehn individuelle Köpfe. Bei den Köpfen ist anzumerken, dass die Hälfte davon weibliche Gesichter hat, und zusammen mit den dick-gekleideten Körpern, kann man somit auch glaubhafte weibliche "Barbarinnen" bauen :)
Wie schon bei den Nightstalkern kann man den Bausatz in zwei Varianten bauen: entweder als Human Clansmen (menschliche Clanmitglieder) mit Einhandwaffen oder Pack Hunters (Jäger?) mit Wurfspeeren zusammen bauen. Nettes Detail: pro zehn Modelle sind auch zwei Schneefüchse enthalten, welche den Schwarm der nörldichen Allianz darstellen :D

Die Gussrahmen:
BildBild
Rückseiten:
Spoiler:
BildBild
Zusammengebaut als Clanmitglieder:
BildBild

Und die Jäger:
BildBild

Schneefüchse:
BildBild

Die Schneetrolle sind, wie auch die Butchers, aus PVC und kommen mit zwei Waffenoptionen (große Keule, und, wie es sich für einen anständigen Troll gehört, ein großer Stein) und zwei Köpfen.

Die Einzelteile hab ich mal versteckt
Spoiler:
Bild
weil wirklich interessant, ist ja nur der zusammengebaute ;)
BildBild

Die Eiselfen Meisterjägerin (Ice Kin Master Hunter) ist ein Mono-Pose Modell aus PVC mit zwei Kopf-Optionen welche sich nur vom Haar unterscheiden:
Einzelteile
Spoiler:
Bild
Zusammengebaut:
BildBild
Kings of War:
Forces of the Abyss
Warhammer 40k:
Dark Eldar
Space Marines (Salamanders)
Warhammer 30k:
Salamanders (loyal)

Benutzeravatar
Rotfuchs
Imperator
Beiträge: 2613
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 15:20
Mitgliedschaft: Stammmitglied

Re: KoW - Shadows in the North

Beitrag von Rotfuchs » Mo 27. Apr 2020, 11:23

Tolle Modelle! Das Farbschema wird wohl sehr kühl und eisig werden? Weiß, blau, grau mit ein paar braunen Akzenten für Lederteile?
Blood Angels, Space Orks, Nachtgoblins, Nomaden

Omega1907
Musiker
Beiträge: 238
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 11:51
Mitgliedschaft: Basismitglied

Re: KoW - Shadows in the North

Beitrag von Omega1907 » Mo 27. Apr 2020, 12:15

Rotfuchs hat geschrieben:
Mo 27. Apr 2020, 11:23
Tolle Modelle! Das Farbschema wird wohl sehr kühl und eisig werden? Weiß, blau, grau mit ein paar braunen Akzenten für Lederteile?
Da bin ich mir noch nicht zu 100% sicher, aber ich denke ich werde hauptsächlich warme Braun- und Erdtöne verwenden, da ja doch recht viel Leder an den Modellen ist und ich den Kontrast zu den geplanten Schnee/Eis Bases hervorheben möchte. Die diversen Pelze und Felle werde ich vermutlich eher Weiß/Grau/Dunkelgrau halten - eventuell etwas blaustichig. Die Metallteile plane ich ich einem relativ hellen Silber/Stahl zu machen. Für die Textilien möchte ich schon eine Kontrastfarbe verwenden, aber auch eher im Bereich Rot bis Braun (vielleicht ein dunkles Burgunderrot oder eher helles Ocker?), jedenfalls eher gedeckt (eine grelle Kontrastfarbe passt da überhaupt nicht hinein).

Was die Nightstalkers angeht weiß ich bis jetzt nur wie ich die Gespenster (Spectres) bemale - schön gespenstisch im klassischen Tabletop Geist-Farbschema (blass grün/türkis) :lol: Der Rest wird sich vermutlich ans "offizielle" Farbschema von Mantic anlehen mit dunklen Blau- und Violetttönen. Ich bin noch sehr unschlüssig, was ich da als Kontrastfarbe nehme und ob ich da überhaupt einen Kontrast verwenden möchte!
Die werden übrigens auch auf Schnee und Eisbases kommen. Vorallem damit man ein stimmiges Gefühl hat bei eventuellen Demo-Spielen :D
Kings of War:
Forces of the Abyss
Warhammer 40k:
Dark Eldar
Space Marines (Salamanders)
Warhammer 30k:
Salamanders (loyal)

Benutzeravatar
Steve71
Kurfürst
Beiträge: 1082
Registriert: So 24. Apr 2016, 10:04
Wohnort: 2331 Vösendorf
Mitgliedschaft: Funktionsmitglied

Re: KoW - Shadows in the North

Beitrag von Steve71 » Mo 27. Apr 2020, 19:12

Danke für deinen ausführlichen Bericht :P sind sehr schöne Modelle ;)
Das KOW Regelbuch in digitaler Form wäre interessant, aber ich würde es in Deutsch bevorzugen :roll:
Warhammer 40k
Ork's
Chaos Space Marines
KOW
Hochelfen
Brettspiele

Omega1907
Musiker
Beiträge: 238
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 11:51
Mitgliedschaft: Basismitglied

Re: KoW - Shadows in the North

Beitrag von Omega1907 » Sa 2. Mai 2020, 17:37

Nachdem ich die Woche endlich meine neue Düse für meinen Airbrush bekommen habe, war ich gleich mal bissl fleißig und hab die zwei Trupps Spectres fertig gepinselt. Ehrlicherweise war das mehr eine Aufwärmübung, weil mit grad mal drei Farben (inkl. Grundierung) kann da nicht so viel Rede von Malen sein :lol: Auf der anderen Seite sehe ich auch diese zwei Armeen ähnlich wie meine kleinen Teufelchen: Multibases sind super um nicht auf dem besten Standard von einem zu bemalen. Hier gilt auf jeden Fall das Sprichwort "Die Summe ist mehr als die Einzelteile"!

Dennoch möchte ich euch natürlich den Prozess nicht vorenthalten. Daher hier alle Schritte einzeln dokumentiert (falls wer nachmachen will ;)

Plastik am Stiel:
Bild

Schwarzes Plastik am Stiel:
Bild

Danach habe ich bin ich mit Weiß (und Airbrush) über die Figuren gegangen, allerdings habe ich vermieden von unten zu sprühen. Dadurch bleiben einige Schatten vorhanden. Im Nachhinein betrachtet, hätte ich bei den Figuren allerdings darauf verzichtet und komplett weiß grundiert (weils keinen Unterschied macht :oops: )
Bild

Um die Modelle mehr nach Geist aussehen zu lassen, habe ich sie komplett mit recht stark verdünntem "Grünspan" getuscht. Dadurch erhalten sie den geisterhaften blass-türkisen Farbton
Bild

Zuletzt habe ich die Modelle nach noch mit weiß trockengebürstet damit ich keine türkisen Flecken auf der Base hab, sondern Gespenster mit ein wenig mehr Tiefe :)
Bild

Und hier noch ein paar zufällig ausgewählte in Nahaufnahme. Damit der Post aber nicht die reinste Bilderflut wird, sind die mit kleineren Vorschaubildern. Wenn man draufklickt kommt man zu Groß-Ansicht beim image hoster:
BildBildBildBild

Die Regimentsbases für die beiden Armeen habe ich bereits bestellt, aber leider haben sie es nicht mehr vor dem Lock-Down aus Großbritannien rausgeschafft. Bis die bei mir eintrudeln, dürfen die Spectres erstmal in einem kleinen, luft- und staubdichten Sackerl ausruhen.

Ich hab mich auch endlich drüber getraut und eine erste (kleine, 25mm) Test-Base gemacht für ein künfitges Charaktermodell. Für einen ersten Versuch mit künstlichem Schnee finde ich sie nicht komplett daneben, allerdings gibt es doch einige Dinge die ich bei den größeren Regimentsbases anders machen werde. Oder zumindest versuche anders/besser zu machen :lol:
Bild

Und mit dem Lord, der letztlich drauf soll (einstweilen steht der einfach nur drauf, geklebt wird erst nach der Farb-Behandlung!)
Bild

Als nächsten Gang gibt es wieder Plastik am Stiel, allerdings müssen die erst noch unter den Pinsel :P
Bild
Kings of War:
Forces of the Abyss
Warhammer 40k:
Dark Eldar
Space Marines (Salamanders)
Warhammer 30k:
Salamanders (loyal)

Antworten